Toyotas neuer RAV4 hat sich optisch stark von seinen Vorfahren abgesetzt. Front und Heck sind noch markanter und auch im Innenraum hat sich viel verändert. Geblieben ist der Eindruck, den man nach der Testfahrt von dem Erfolgsmodell des japanischen Autobauers gewinnt. Der Kompakt-SUV ist ganz auf Höhe der Zeit und bietet alles, was man von einem Auto erwartet.

Anzeige

 

Eine starke Innenausstattung
Alle Bedienelemente im neuen RAV sind klar zuzuordnen. Wer in dem Fahrzeug Platz nimmt, fühlt ich sofort mit allem vertraut und bestens aufgehoben. Die Verarbeitung ist top und die breite Mittelkonsole mit dem Touchscreen bilden die zentralen Punkte. Die Schlichtheit und Robustheit ist gewollt und Ausdruck des Lebensgefühls dieses SUVs, das über jede Menge technische Ausstattungsmerkmale verfügt. Erwähnt sei unter anderem die serienmäßige Rückfahrkamera oder das Multimediasystem.
Der RAV4 verfügt über ein reichhaltiges Platzangebot mit sportlich und komfortablen Sitzen. Es herrscht auf allen Positionen jederzeit ausreichend Kopf- und Beinfreiheit. Der hohe Einstieg ist typisch für ein Fahrzeug dieser Klasse und die großen Fenster bieten samt Spiegel eine nahezu ungetrübte Rundumsicht, die ein zusätzliches Gefühl von Sicherheit vermitteln. Der Fahrer hat alles im Blick und auf dem mit einem Hauch von furistischen Zügen gestalteten Armaturenbrett alle Werte im Auge.

Die Motoren
Unser Testfahrzeug verfügt über einen 178 PS starken Ottomotor und zusätzlich über einen 120 PS starken Elektromotor. Gemeinsam katapultieren sie die Systemleistung auf satte 218 PS. Hybrid nennt sich diese Technologie, nach der sich der Benziner erst dann einschaltet, wenn es der Strom nicht mehr packt. In unserem Test lassen wir die jeweiligen Anteile feststellen. Während der exakt 73 Minuten dauernden Fahrzeit werden 41 Kilometer zurückgelegt. Die gefahrene Strecke von Porta über Minden bis nach Hille und zurück. Wir sind zu 33 Prozent elektrisch unterwegs, was ein vergleichsweise sehr guter Wert ist. Noch besser ist der Wert, wenn es um die reine Fahrzeit geht, bei der beispielsweise das Halten vor Ampeln mit einbezogen ist. Dann liegt unser Elektroanteil bei 58 Prozent. Mehr als die Hälfte der Zeit ist der RAV4 somit unter Strom.

Das Fahrgefühl und die Technik
SUVs sind robust und auch etwas für die etwas härtere Gangart. Wie schon seine Vorgänger der vier vergangenen RAV4-Generationen ist auch der jüngste Sproß mit allen Straßenbelägen dieser Welt gewaschen. Mit seiner Karosserie, der stilvollen Linienführung und noblen Optik ist der Toyota ein Tausendsassa, der sich auch im Stadtverkehr eignet und ein Auto für nahezu jeden Anlass ist. Jederzeit hat der Fahrer das Gefühl, alles fest im Gruff zu haben. Ob beim Wenden, Einparken oder auf der Landstraße: Mit dem RAV4 unterwegs zu sein, bringt Fahrspaß. Von der oft bei SUVs beklagten Windanfälligkeit ist an diesem eher stürmischen Tag auch nicht viel zu spüren. Die Toyota-Konstrukteure haben auch in dieser Hinsicht wieder ganze Arbeit geleistet. Technisch ist das seit 1994 laufende Erfolgsmodell ausgereift und ganz auf Höhe der Zeit. Bremsen, Lenkung sprechen klasse an und der Motor ist agil und durchzugsstark. Hinzu kommt das stufenlose Automatikgetriebe, bei dem die Insassen es gar nicht mitbekommen, wenn die Gänge rauf und runter geschaltet werden.

AutotestDas Fazit
Der RAV4 überzeugt auch in der mittlerweile fünften Generation auf ganzer Linie. Die Auststattung ist top, die Technik ausgereift und die gesamte Ausstattung hochwertig. Die einst verfolgte Idee, die Vorteile von Pkw und Geländewagen zu kombinieren, war schon vor einem Vierteljahrhundert ein Riesenerfolg. Und der wird sich jetzt fortsetzen.

Unser Testfahrzeug ist uns vom Autohaus Nobbe, Porta Westfalica, zur Verfügung gestellt worden.

Unser Testfahrzeug: Toyota RAV4 Style Selection Hybrid

Hubraum: 2487 ccm
Leistung Benzinmotor: 178 PS
Leistung Elektromotor: 120 PS
Systemleistung: 218 PS
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h
Beschleunigung: 8,4 Sek. (0 auf 100 km/h)
Verbrauch: 4,7 Liter (100 km, kombiniert)
Zylinder: 4
Ventile: 16
Antrieb: Stufenloses Automatikgetriebe
Antriebsart: Frontantrieb
Max. Drehmoment: 221 Nm (Benzin); 202 Nm (Elektro)
Kraftstoff: Super
CO2-Ausstoß: 105 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+
Schadstoffnorm: Euro 6
Tankinhalt: 55 Liter
Preis Basismodell RAV4: ab 29 990 Euro
Preis Basis RAV4 Hybrid: ab 32 990 Euro
Preis Testfahrzeug: ab 43 390 Euro

 

 

Von Carsten Korfesmeyer