Ob Grün, weiß oder violett – die Spargelzeit bricht an. Spätestens zu Ostern ist das edle Gemüse auf dem Tisch zu finden. Ab etwa zwölf Grad beginnt der Spargel zu reifen. Zeit, dass Spargel-Wissen auf Vordermann zu bringen.

Anzeige

 

Spargelzeit 2020Was ist Spargel eigentlich?
Na dass weiß doch jeder, oder? Spargel ist eine Wurzel – oder doch nicht? Nein: Spargel ist eine mehrjährige Staude, bei der nur der Wurzelstock überwintert. Im Frühjahr treiben aus der Wurzel mehrere Sprossen, die dann bei uns im Topf landen. Etwa zehn Jahre bringt die Pflanze Spargel hervor, jedes Jahr muss das Gemüse aber etwas höher geerntet werden, weswegen auch die typischen Hügel immer weiter anwachsen müssen. Außerdem werden die Stangen mit den Jahren immer dünner, bis sich die Ernte nicht mehr lohnt.

Wie lange dauert die Spargelsaison?
Die Spargelernte beginnt kurz nachdem es warm geworden ist. Etwa Ende April geht es los, traditionell wird bis zum 24. Juni, dem Johannistag, gestochen. Dann beginnt für die Pflanzen die Regenerationszeit. Und die haben sie auch dringend nötig – sonst wird es im kommenden Jahr nicht mit den blassen Stangen.

Spargelzeit 2020Wie setzt sich der Spargelpreis zusammen?
Der höchste Anteil am Spargelpreis haben die Personalkosten: Soargelanbau, -pflege und –ernte sind Handarbeit. Die typischen Hügel werden genauso von Hand aufgebaut und jährlich erhöht, wie der Spargel von Hand gestochen wird. Ebenfalls ein Kostentreiber: Erst im dritten Jahr nach der Pflanzung liefern die Wurzeln die erste volle Ernte. Ansonsten gilt die Faustregel: Wer warten kann, bekommt das Edelgemüse auch günstiger – der erste Spargel ist in der Regel der teuerste. Und auch mit krummen Stangen lässt sich der Preis drücken – dafür fällt mehr Schälarbeit an.

Ist mein Spargel frisch?
Bei Dir quietscht’s wohl? Prima! Denn wenn die Stangen aneinander gerieben quietschen, ist alles in Ordnung. Anderer Frischetests: Frischen Spargel erkennst Du außerdem an fest geschlossenen Spitzen, die Spargelenden sollten nicht ausgetrocknet sein. Wenn Du zwei Stangen gegeneinanderschlägst sollte ein heller Ton erklingt, ist der Spargel frisch. weiter…

Muss ich Spargel schälen?
Nein, musst Du nicht – dass kann doch auch jemand anderes machen! Letztendlich ist es aber egal, wer es macht (im Zweifel die Maschine), klar ist aber: Mit Schale ist Spargel kaum zu essen. Es sei denn, Du kaust in Deiner Freizeit gerne auf Restholz herum. Mit einem Kartoffel-, Gemüse- oder Spargelschäler wird vom Kopf abwärts geschält. Aus den Schalen lässt sich übrigens eine prima Suppe kochen. Grüner Spargel muss höchstens am unteren Ende leicht geschält werden.

Spargelzeit 2020Wie lange koche ich Spargel?
15 bis 20 Minuten, je nach Dicke. Ins Spargelwasser gehört neben Salz auch immer etwas Zucker: Der fördert den feinen Spargelgeschmack und kann Bitterstoffe etwas abfangen. Gewürze und viel Zitronensaft können dagegen das Aroma zerstören. Grüner Spargel ist in etwa 10-15 Minuten gar.
Besonders schonend ist das Garen in Dampf. Das geht ohne kompliziertes und teures Gerät zum Beispiel in einem Dampfeinsatz für normale Kochtöpfe. Auch in der Bratpfanne lässt sich Spargel zubereiten. Wer viel Spargel isst, sollte sich die Anschaffung eines Spargeltopfes überlegen, in dem die Stangen platzsparend aufrecht gekocht werden können.

Wie bewahre ich Spargel am besten auf?
Omas Tipp: Frischer Spargel wird in ein feuchtes Geschirrtuch eingeschlagen und kühl gelagert – am besten im Kühlschrank. Zwei bis drei Tage schaffen die blassen Kollegen so im Kühlschrank. Grüner Spargel fühlt sich aufrecht in Wasser stehend im Kühlschrank wohl.

Warum riecht Urin schon nach der ersten Stange Spargel anders als sonst?
Vermutlich verursachen schwefelhaltige Substanzen den gewöhnungsbedürftigen Geruch. Wo genau diese Substanz herkommt, ist aber unklar. Angeblich kennen übrigens nur etwa 50 Prozent der Spargelesser den Geruch.

Wo wir schon unten sind: Stimmt es, dass Spargel die Libido anregt?
Die einen sagen so, die anderen so. Zum einen ist da die Form, die an ein bestimmtes männliches Körperteil erinnert, weshalb der Spargel wohl schon in der Antike zu diesem Ruf kam. Außerdem enthält Spargel viel Vitamin E – und das soll Lustfördernd sein. Allerdings müsstest Du ein paar Kilo Gemüse futtern, um auf diesem Weg genug Vitamin E aufzunehmen, um tatsächlich einen Effekt zu erzielen. Aber wer weiß es schon genau, vielleicht wirkt ja auch der Glaube daran – oder das Gespräch darüber.