Fußball-Bundesliga? Wie langweilig! Echte Ostwestfalen schauen die Ruder-Bundesliga – zumindest, wenn beim Handball gerade Sommerpause ist. Am Samstag, 13. Juli ist es wieder so weit: Dann starten die Boliden der Ruder-Bundesliga auf der Alten Fahrt, der alten Kanalüberführung am Wasserstraßenkreuz zum zweiten Renntag 2019.

Anzeige

 

Ruder-Bundesligisten starten am 13. Juli in Minden In der Königsklasse des Ruderns messen sich dann die 30 schnellsten Sprintachter Deutschlands. Rund 500 Sportlerinnen und Sportler sowie Betreuer werden dazu in Minden erwartet. Rund eine Tonne wiegt ein vollbesetzter Männer-Achter und doch erreichen die 17 bis 18 Meter langen Boote alleine durch Muskelkraft in den Sprintrennen eine Geschwindigkeit von bis zu 30 km/h. In Minden können die Zuschauer dass aus nächster Nähe beobachten, wie schon bei der Premiere im Vorjahr werden auch dieses Mal wieder die Ufer voller Schaulustiger sein.

Ruder-Bundesligisten starten am 13. Juli in MindenMinden ist mit dem Bessel-Ruderclub vertreten und kann als Ausrichter dieser Bundesliga-Sprint-Rennen mit einer weltweit einmaligen Location aufwarten: An keinem anderen Renn-Ort gibt es etwas mit der 350 Meter langen Alte Fahrt des Kanals über die Weser vergleichbares. So nah dran an ein Ruder-Ereignis, kann man sonst nicht kommen. Die Rennen werden genau auf dieser Länge ausgetragen.

Ruder-Bundesligisten starten am 13. Juli in Minden Der komplette Bereich wird komplett beschallt, so dass mit Musik und Moderationen überall zu hören sind. Mit diversen Kameras und Drohnen wird gefilmt, die Aufnahmen werden auf eine LED-Wand im Zielbereich live übertragen. Wer keine Zeit hat zu kommen, kann die Wettkämpfe auch im Stream auf www.sportdeutschland.tv verfolgen.

Ruder-Bundesligisten starten am 13. Juli in Minden Die Vorbereitungen für eine solche Sportveranstaltung sind aufwändig und erfordern ein gutes Zusammenspiel der Beteiligten, dem Wasser- und Schifffahrtsamt, der Stadt und weiteren Behörden sowie den Vereinsmitgliedern, von denen mehr als 150 an diesem Tag im Einsatz sein werden. Gesponsert wird der Renntag übrigens von der Unternehmensgruppe Melitta, die sich schon lange für den Rudersport engagiert. Nicht umsonst tragen Mindens erfolgreichste Achter schon lange den Namen „Melitta-Achter“. Der Melitta-Achter aus Minden gehört zu den Teams der ersten Stunde Ruder-Bundesliga, die in dieser Form seit 2009 durchgeführt wird. Der heimische Achter startet in der Saison 2019 zum elften Mal in der Ruder-Bundesliga der Frauen (Team Red) und nach dem Aufstieg aus Liga Zwei im Jahr 2017 nun zum zweiten Mal in der 1. Ruder-Bundesliga der Männer (Team Black).

Ruder-Bundesligisten starten am 13. Juli in Minden Jeder Renntag besteht aus einer Vorrunde (Zeitfahren), einer Zwischenrunde (1/8- und 1/4- Finale) und einer Endrunde (1/2-Finale und Finale). In einer Zeitfahr-Qualifikation über die Renndistanz von 350 m, dem Time-Trial, sprinten die Achter um die Tagesbestzeit. Die Platzierung im Time-Trial ist ausschlaggebend für die Startposition in den Achtelfinals. Der Sieger des Time-Trials startet im Achtelfinale gegen das schwächste Team des Zeitfahrens und hat somit die formal günstigste Ausgangsposition. Die weiteren Boote werden ebenfalls in gespiegelter Reihenfolge der Time-Trial-Platzierungen in die Achtelfinalläufe gesetzt.

Ruder-Bundesligisten starten am 13. Juli in Minden Nur der Sieger oder – je nach Rennmodus – die zeitschnellsten Zweitplatzierten eines jeweiligen Laufes haben die Chance, ab dem Achtelfinale weiter um den Tagessieg oder die Punktplatzierungen des Renntags zu sprinten. Im Viertelfinale treffen die Sieger der Achtelfinals nach einem vorher festgelegten Setzmodus aufeinander. Die unterlegenen Boote des Achtelfinals gehen im weiteren Renntagsverlauf in den Viertelfinals weiter gegeneinander an den Start, fahren jedoch nur noch um die nachrangigen Punktplatzierungen. Grundsätzlich wird nach dem System “Sieger-gegen-Sieger”- und “Verlierer-gegen-Verlierer” gefahren, bis es im großen Finale um den Sieg des Renntages geht.

Zeitplan:

Melitta-Renntag der Ruder-Bundesliga am Samstag, 13. Juli

10 Uhr – 10:30 Uhr
Zeitfahrrennen Männer (Time-Trials)

11:30 Uhr – 11:40 Uhr
Zeitfahrrennen Frauen (Time-Trials)

11:40 Uhr – 12:15 Uhr
Achtelfinale

13:45 Uhr – 14:30 Uhr
Viertelfinale

15:30 Uhr – 16:10 Uhr
Halbfinale

17 Uhr – 18 Uhr
Finale

18:15 Uhr – 18:30 Uhr

Schlagwörter eventfreizeitmindensport