Der Herbstmarkt in Petershagen ist ein Renner. Im Herzen der Stadt drehen sich Karussels und es herrscht Kirmesflair. Vom 5. bis 7. Oktober steppt der Bär – natürlich auch mit Flohmarkt und Autoschau.

Herbstmärkte bestechen durch ihr eigenes Flair. Die Tage sind wieder kürzer und der Hauch der kalten Jahreszeit ist bereits spürbar. Wer jetzt zwischen Karussels, Losbuden, Bratwurst- und Getränkeständen unterwegs ist, bekommt ein feierliches und gemütliches Lebensgefühl vermittelt, wie es sich nur zu dieser Jahreszeit einstellt.

Der Herbstmarkt im Herzen von Petershagen bietet seinen Gästen viele Atrraktionen. Es gibt Angebote, Aktionen und vieles mehr. „Alle Jahre wieder“, wird eine Frau zitiert, die im vergangenen Jahr dabei war. Der „Budenbummel“ mit seinen zahlreichen Verkaufsständen hat ihr im Vorjahr besonders gefallen. Das war 2017 eine Neuheit beim Herbstmarkt, die bei den Besuchern sehr gut ankam. Denn so bot sich eine weitere Gelegenheit zum Schauen, Kaufen oder Stöbern.

Die Ausrichter vom Gewerbe- und Verkehrsverein Petershagen setzen auch in diesem Jahr auf das bewährte Konzept. Das besteht aus einem attraktiven Mix, der eine breite Zielgruppe anspricht. Ob Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene oder Senioren: Wer am Festplatz und den umliegenden Straßen unterwegs ist, bekommt viel geboten. Unter anderem einen Flohmarkt und die beliebte Autoschau.

Anzeige

 

Vom Ablauf her dürfen sich die Gäste auf das freuen, was sie schon aus den Vorjahren kennen. Der Freitag steht im Zeichen der Familien, die Fahrgeschäfte locken und im Marktzelt erwartet die Gäste unter anderem Kaffee und Kuchen. Nach dem unterhaltsamen Samstag steht am Sonntagfrüh der Trödelmarkt an – und am Nachmittag der verkaufsoffene Sonntag, an dem die Geschäfte der City teilnehmen.

Der Herbstmarkt ist aber auch ein Treffpunkt, denn: Geselligkeit ist Trumpf. Die Menschen plaudern miteinander – und diese Kontakte machen den besonderen Reiz dieser Veranstaltung aus. Nicht nur Petershäger sind dabei. Aus der gesamten Region kommen die Gäste nach Petershagen. Der Herbstmarkt ist auch ein Aushängeschild.

Der Petershäger Markt hat eine lange Geschichte. Schon vor mehr als 100 Jahren wurden Markttage veranstaltet. Später wurde das Volksfest, das sich immer mehr zu einer Kirmes entwickelte, zwischen dem alten Amtsgebäude und dem Feuerwehrgerätehaus ausgerichtet. Die auswärtigen Besucher kamen mit Fahrrädern oder Kutschwagen nach Petershagen. In der zweiten Hälfte der 1950er-Jahre fand der Markt einige Male in der Nähe der alten Fährstelle statt.

Für viele Menschen in und um Petershagen zählt der Herbstmarkt zu den schönsten Veranstaltungen des Jahres. Das familiäre Ambiente wird geschätzt – und das mit erkennbarer Liebe zum Detail kreierte Programm kommt immer gut an. Kirmesflair und die Möglichkeit, sich über den Einzelhandel von Petershagen zu informieren, sorgt auch für einen Werbeeffekt. Beim Herbstmarkt zeigt sich Petershagen von seiner schönsten Seite. So mancher Gast ist dann häufiger dort.