Kino MärzDie Känguru-Chroniken
Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers, in dem es ein Kleinkünstler und ein kommunistisches Känguru mit einem Immobilienhai aufnehmen !
Eines Tages steht ein sprechendes Känguru (gesprochen von Marc-Uwe Kling selbst) vor der Tür des erfolglosen Berliner Kleinkünstler Marc-Uwe (Dimitrj Schaad), und fragt nach ein paar Eiern. Ehe Marc-Uwe sich versieht, ist das linksradikale Känguru auch schon sein neuer Mitbewohner. Zusammen mit der Wirtin Hertha und Marc-Uwes heimlichem Schwarm Maria nehmen es die beiden mit dem rechtspopulistischen Immobilienhai Dwigs (Henry Hübchen) auf, der den malerischen Nachbarschaftskiez verschandeln will.
Der 38jährige Liedermacher, Kleinkünstler, Kabarettist und Autor Marc-Uwe Kling behandelt in seinen linksintellektuellen Programmen oft sozialkritische Themen wie Schnelllebigkeit, Raubtierkapitalismus oder Selbstausbeutung im Berufsleben. Neben seinen vier „Känguru“-Bestsellern, die insbesondere als Hörbuch Erfolge feierten, wurde er als Autor der lustigen Dystopie „Qualityland“ und des Kinderbuchs „Das Neinhorn“ bekannt.
Mit dem kommunistischen Känguru hat Kling einen herrlich anarchistischen Charakter erschaffen, der sich konsequent über die Regeln des Alltags hinwegsetzt. Die Geschichten schafften 2008 unter dem Titel „Neues vom Känguru“ den Sprung von der Bühne ins Radio und wurden mit dem Deutschen Radiopreis und dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.
Intelligent-freche Gagparade mit beißendem Wortwitz und respektlosem Charme.
Ab 5. März im Kino.

Anzeige

 

Kino MärzNarziss und Goldmund
Oscarpreisträger Stefan Ruzowitzky verfilmte Hermann Hesses Mittelalter-Freundschaft zwischen einem Künstler und einem Mönch als aufwendiges Historiendrama mit Starbesetzung: Der junge Goldmund (Jannis Niewöhner) wird von seinem Vater zum Studium ins Kloster geschickt und trifft dort auf den frommen Klosterschüler Narziss (Sabin Tambrea). Der hat sich dem enthaltsamen und von strengen Regeln geprägten Leben im Kloster verschrieben. Zwischen den beiden entwickelt sich eine tiefe Freundschaft. Als der lebensfrohe Goldmund erkennt, dass das klösterliche Lebensmodell nichts für ihn ist, bricht er aus und erlebt im finsteren Mittelalter zahllose Abenteuer und Romanzen (mit Emilia Schüle, Elisa Schlott und Heriette Confurius). Jahre später treffen Narziss und Goldmund unter dramatischen Umständen wieder aufeinander …
Ab 12. März im Kino

Kino MärzA quiet place 2
Die Fortsetzung des Oscar-prämierten Science-Fiction-Horror-Kinohits um die Familie Abbot, die nach einer außerirdischen Invasion zurückgezogen im Wald lebt, ist ein ebenso dichter und intensiver Spannungsfilm wie der Erstling. Da die Aliens zwar nichts sehen, aber auch kleinste Geräusche realisieren, hat es die Familie gelernt, in Gebärdensprache zu kommunizieren und im Alltag alle Laute weitgehend zu vermeiden. Der zweite Teil schließt direkt an den ersten an, zeigt aber auch, wie der Alien-Horror seinen Anfang nahm. Auf der Suche nach einem Weg, um unbehelligt von den außerirdischen Monstern leben zu können, verlässt Familie Abbott ihr Versteck. Unterwegs treffen sie auf einen weiteren Überlebenden …
Emily Blunt spielt erneut die kämpferische Mutter, auch ihre Filmkinder Noah Jupe und Millicent Simmonds sind wieder mit dabei. Spannender und innovativer Thriller.
Ab 19. März im Kino

Kino MärzMulan
Nach „Der König der Löwen“ und „Aladdin“ jetzt die nächste Realverfilmung eines Walt-Disney-Zeichentrickklassikers: Um das Land vor Eindringlingen zu schützen, stellt der mächtige chinesische Kaiser (Jet Li) eine gewaltige Armee auf. Aus jeder chinesischen Familie soll ein Mann für ihn in den Kampf ziehen, und so wird auch der Vater der jungen Mulan einberufen. Um ihren kranken Vater vor dem sicheren Tod zu bewahren, beschließt Mulan, als Mann verkleidet an seiner Stelle in den Kampf zu ziehen.
Für kleinere Kinder ist das Remake des Animationsfilms von 1998 allerdings nichts, denn der fast 300 Millionen Dollar teure Monumentalfilm bietet eher rasante Action und artistische Martial Arts als Gesangseinlagen und niedliche Drachen, da sich die Regisseurin Niki Caro an der chinesischen Ballade aus dem 5. Jahrhundert orientiert.
Ab 26. März im Kino

Kino MärzHunters
Im Amerika der 1970er Jahre zieht eine Gruppe Nazi-Jäger los, um mit Unterstützung der US-Regierung hunderte von Nazis aufzuspüren, die vor ihrer Strafe geflohen sind und in den USA ein neues Leben im Untergrund aufgebaut haben. Dort planen sie, ein “Viertes Reich” mitten in den Vereinigten Staaten von Amerika zu erschaffen. Doch unter der Leitung von Meyer Offerman (Oscar-Preisträger Al Pacino) setzt die schlagkräftige Einsatztruppe, die aus eine Einbruchsexpertin, eine Spionin, einem Soldaten, einem Meister der Verwandlung und zwei Waffenexperten besteht, alles daran, den Faschisten das Leben schwer zu machen …
Produziert wurden die zehn 45minütigen Folgen der harten, düsteren Action-Serie von Jordan Peele („Get out“, „Wir“).
Ab 21. Februar auf Amazon Prime