AllgemeinLifestyleMt

Sonntag, der 14.02. – Valentinstag

Zum Valentinstag beschenken sich die Verliebten und Befreundeten. In diesem Jahr fallen Restaurantbesuche und Ausflüge zwar aus, doch es gibt Alternativen. Und Blumen finden zu jeder Zeit ihre Botschaft.

photo by Freestock on Unsplash

Frischverliebte kennen es, lang Verheiratete dürfen öfter mal daran arbeiten oder zumindest ein bisschen nachhelfen: Am Kribbeln im Bauch. Eine gute Chance dazu bietet der Valentinstag am 14. Februar. Blumenläden haben trotz Corona geöffnet (Stand Mitte Januar 2021) und Schmuck oder Pralinen könnt Ihr Euch online zuschicken lassen. Auf jeden Fall habt Ihr eine prima Gelegenheit, dem Partner eine tolle Freude zu bereiten. In Pandemiezeiten sind diese Chancen eher rar.

Anzeige

Corona und der Valentinstag – das funktioniert, ist allerdings in 2021 mal ein bisschen anders. Das romantische Abendessen im Restaurant fällt aus und eine nette Übernachtung im Hotel scheidet ebenfalls als Geschenkidee aus. Wie zurzeit überall, spielt sich das private Leben ausschließlich im kleinsten Kreis und zu Hause ab. Der ursprüngliche Valentinsgedanke lässt sich aber dennoch umsetzen. Mit viel Fantasie und Ideenreichtum wird dieser Tag womöglich sogar unvergesslich.

Start in den Tag mit Blumen und Frühstück

Wie wäre es, den Valentinstag mit einem gemeinsamen Frühstück zu beginnen. Ein schön gedeckter Tisch, Brötchen, Obst, Joghurt und eine angezündete Kerze machen Lust auf den Tag, der ganz der gemeinsamen Beziehung dient. Danach wird der zuvor aus einem Blumengeschäft gekaufte Blumenstrauß überreicht, bei dem die Experten vor Ort Euch gerne bei der Zusammenstellung beraten. Was ist denn besonders angesagt? Dazu gibt es in der Branche klare Tendenzen. „Für Dich soll’s rote Rosen regnen“, womit auch schon der Renner „Nummer eins“ bei den Geschenken zum Valentinstag erwähnt wäre. Die Rose ist das Sinnbild tiefer Liebe und Leidenschaft, sofern sie rot und langstielig ist. Die stachelige Schönheit steht aber auch für Dank und Freude am Leben. Somit können sich nicht nur Verliebte, sondern auch Freunde eine kleine Überraschung bereiten. Denn in zartem Gelb oder kräftigem Orange lässt sich die Freude darüber, dass es den anderen gibt, mehr als passabel ausdrücken.

photo by James Street on Unsplash

Gemeinsamer Nachmittag mit Kaffee und Kuchen

Liebe geht bekanntlich nicht nur durchs Herz, sondern auch durch den Magen. Etwas ganz Besonderes ist eine Einladung zum Essen am Valentinstag. Das funktioniert auch in Zeiten der Pandemie. Viele Gastronomen haben zu diesem Anlass spezielle Menüs auf ihre Speisekarte gesetzt. Die werden nach Hause geliefert oder können abgeholt werden. Ob Drei- oder Viergangmenü: die Auswahl ist in aller Regel riesig und reicht von Steaks über Fisch, Vegetarisches und noch vieles mehr. Manche Restaurants liefern sogar Bestecke und Teller mit. So wird der Abend zu zweit auch in diesem Jahr zu einem schmackhaft schönen Erlebnis mit „beinahe Restaurantambiente“.

Vielleicht ist Euch auch nach einem netten Kaffeetrinken in den eigenen Wänden. Kuchen ist eine weitere, nette Möglichkeit, einen lieben Menschen zu überraschen. Auch hier bieten die Bäckereien und Konditoreien wieder eine Menge an Möglichkeiten – unter anderem mit Kuchen, die speziell in einer Herzform gebacken sind. Manche Betriebe nehmen an diesem Tag sogar individuelle Bestellungen entgegen. Habt Ihr also eine spezielle Idee für Kuchen oder Pralinen, die nur Euch beide mit etwas verbindet? Vielleicht eine Praline im Format des Eiffelturms? Ein Kuchen mit einem Spruch? Nur heraus damit.

photo by Jessica Johnston on Unsplash

Liebesbotschaften

Ja, an diese Menschen sollten wir natürlich am Valentinstag auch denken: die unglücklich Verliebten. Sie haben es bekanntlich nicht leicht. „Verdammt ich lieb’ dich, ich lieb’ dich nicht“, ja, was denn nun? Ewig Unentschlossene haben jetzt die ultimative Möglichkeit, ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen. Wer immer nur darauf wartet, dass der andere die Initiative ergreift, wartet oft vergebens. Auch hier ist der inoffizielle Tag der Liebe prädestiniert dafür, den ersten Schritt zu tun. Wem Rosen eine Nummer zu deutlich sind, der kann es ja mal mit Marzipanherzen plus Einladung zu einem Spaziergang versuchen. Nur wer zusammen etwas unternimmt, merkt, ob die Chemie stimmt.

Welches Geschenk passt?

Um diese Frage nach dem richtigen Geschenk zu beantworten, könnt ihr die Antwort wählen, die Ihr Euch auch zu Weihnachten stellt. Ihr solltet im Vorfeld ein wenig ausspionieren, was der Partner gerade besonders gern mag. Ein neuer Ring? Ein Reisegutschein nach Venedig, wenn die Pandemie vorbei ist? Es können auch kleinere Aufmerksamkeiten sein. Wichtig ist die Botschaft. Dafür braucht man nicht unbedingt tief ins Portemonnaie zu greifen. Nur die Liebe zählt.