Allgemein

Wie wär’s mal mit Golf?

Golfen ist auf dem Weg zum Breitensport. In diesen Wochen laden viele Clubs zu Infotagen oder zum Schnuppertraining ein. Und jederzeit lauert das Golfvirus.

Golf Saison 2019

Habt Ihr schon mal gegolft? Falls noch nicht, habt Ihr bislang was verpasst und könnt das ändern. Denn in vielen Golfclubs der Region laufen in den kommenden Wochen Einsteiger-Events. Die Gäste können ein paar Bälle und sich einen Eindruck von dem Sport verschaffen, der in der jüngeren Vergangenheit immer mehr an Popularität gewinnt. Denn Golfen ist ein Sport für Jedermann, gar nicht so kostspielig, aber schwerer als es sich so manch einer denkt. „Ich kanns“ gilt nach wie vor als der populärste Witz.

Anzeige

 

Golf Saison 2019Golfen ist in jeder Altersklasse gefragt. Wer golft, läuft viel und ist dabei immer an der frischen Luft. Die Anlagen sind weitläufig – und sorgen bei den Sportlern dafür, dass der Alltag vorübergehend in Vergessenheit gerät. Manche haben neun, andere 18 Bahnen. Der herrliche Golfeffekt tritt aber bei allen ein und wen das Golfvirus einmal gepackt hat, lässt es nicht mehr los. Probiert es einfach mal aus? Ansprechpartner findet Ihr in den Clubs und die „Pros“, so nennt man die Golftrainer, freuen sich auf Euch.

Golf ist ein Sport, der vom Grundsatz her ganzjährig ist. Die meisten üben ihn allerdings in der wärmeren Jahreszeit aus. Bei angenehmer Temperatur läuft es sich am schönsten und der enge Bezug zur Natur sorgt auch dafür, dass man sich auf der Anlage wie in einem Kurzurlaub fühlt. Und Golf ist ein Sport, der den ganzen Körper fordert. Schlagt Ihr die ersten Bälle, dann werdet Ihr feststellen, dass es anstrengender ist als es uns die Bilder im Fernsehen oft vermitteln. Schnell werdet Ihr aber feststellen, dass Golf ein toller Sport ist, der auch den Geist fordert und sehr kommunikativ ist.

Golf Saison 2019Das Regelwerk ist umfassend und wird Euch von den Pros beim Training beigebracht. Denn so ohne Weiteres dürft Ihr nicht auf den Platz. Denn die Anlagen müssen intensiv gepflegt werden – und deshalb müsst ihr ein paar Verhaltensregeln einhalten. Auch deshalb gibt es die sogenannte Platzreife. Sie ist eine Art Golf-Führerschein, der neben grundlegenden sportlichen Kenntnissen auch sicherstellt, dass sich die Sportler auf den Anlagen richtig verhalten. So darf beispielsweise kein Ball abgeschlagen werden, wenn gerade ein paar Sportkollegen die Bahn kreuzen. Besonders der Rasen des „Grüns“ ist sehr empfindlich, sodass entsprechende Schuhe zu tragen sind. Später beim Spiel erwerbt Ihr Euch ein sogenanntes Handicap. Das legt Eure aktuelle Spielstärke fest. Treten gute und weniger starke Spieler gegeneinander an, werden ihre Punkte gewissermaßen verrechnet. Somit bleiben Wettbewerbe spannend, selbst wenn die Spielklassen der Golfer auseinander liegen. Auch das sorgt für eine Menge an Motivation.

Na da, viel Spaß und Erfolg in der Golfsaison 2019!