Dem letzten Tag des Jahres folgt in aller Regel die große Nacht der Taxis. Zu keiner Zeit sind sie so begehrt wie in der Neujahrsnacht von 1 bis 6 Uhr früh. Deshalb der Tipp: Bucht schon weit im Voraus, denn spontan bestellen ist meist mit längerer Wartezeit verbunden. Denn es ist einiges los und es kann dann schon mal ein paar Stunden dauern. In Coronazeiten gibt es in den Taxis ein paar Regeln zu beachten, die neu sind. Maske ist Pflicht und der Gast sitzt in aller Regel eher hinten. Taxis fahren natürlich das ganze Jahr über und sind in aller Regel rund um die Uhr buchbar.

Es ist üblich, Taxen per Telefon zu ordern. Allerdings gibt es auch feste Anlaufpunkte, die sich in den Stadtgebieten verteilen. In der Innenstadt nahe der Einfahrt zur Rathaus-Tiefgarage, am Klinikum und an den Bahnhöfen in Minden und Porta gibt es Taxistellflächen. Üblich ist, immer in das vorderste Taxi einzusteigen. Taxen herauszuwinken, wie es in vielen Großstädten üblich ist, kann funktionieren – muss es aber nicht.

Auch Großraumtaxis sind möglich

Neben regulären Limousinen gibt es in der Region auf Bestellung auch Großraumtaxen und Taxen, die Rollstuhlfahrer im Rollstuhl transportieren können. Einige Taxiunternehmen bieten auf Anfrage Babyschalen und Kindersitzerhöhungen an. Die Kosten für normale Taxifahrten sind vorgegeben. Sie werden von den Kreisen oder Städten per Verordnung festgelegt und mit Taxametern gemessen. Wer ein reguläres Taxi bestellt hat und ein Großraumtaxi bekommt, kann sich über den Extraplatz freuen, denn der Großraumtaxi-Aufschlag wird nur dann fällig, wenn ein solches Taxi bestellt wurde. Die Fahrpreise sind regional unterschiedlich.

Foto: pixabay

Die lange Tour

Doofe Abflugzeit? Keine Lust, den Zug zu nehmen? So ziemlich alle örtlichen Taxiunternehmen bieten Flughafenfahrten an. Damit die Fahrt bezahlbar bleibt, läuft das Taxameter dann nicht: Die Fahrtkosten sind festgelegt. Taxifahrten zum Flughafen haben Übrigens einen ganz besonders entspannenden Effekt. Urlaubsreisen fangen dann schon vor der eigenen Haustür an – und wer auf Geschäftsreise geht, kann sich den Stress hinter dem Steuer sparen. Und pünktliches Ankommen ist aufgrund der Erfahrung der Taxiunternehmer nahezu auch immer grantiert.

Beförderungspflicht 

Taxifahrer haben eine Beförderungspflicht – sie dürfen Fahrgäste nicht grundlos stehen lassen. Das heißt aber nicht, dass sie jeden Fahrgast mitnehmen müssen: Wer eine Gefahr für den Fahrer oder das Fahrzeug darstellt, muss draußen bleiben. Stark alkoholisierte Fahrgäste oder Menschen, die unter Drogeneinfluss stehen, können unter diese Kategorie fallen. Auch stark verschmutzte Personen müssen nicht mitgenommen 

werden. Sind Personen verletzt und bluten zum Beispiel stark, müssen sie ebenfalls nicht mitgenommen werden – allerdings muss der Fahrer in so einem Fall wie jeder andere Mensch selbstverständlich Hilfe leisten und organisieren. Wer sich daneben benimmt oder die Fahrt nicht bezahlen kann hat sein Beförderungsrecht ebenfalls verwirkt.

Was kann mit?

Ist viel Gepäck dabei, macht es Sinn, dass bei der Taxibestellung vorher anzugeben. Denn dann kann der Taxiunternehmer beispielsweise einen Kombi schicken. Auch ein Großraumtaxi für bis zu acht Personen muss vorab bestellt werden. Wer ein Tier dabei hat, sollte das ebenfalls vorab mit dem Taxiunternehmen klären – Taxifahrer sind nicht verpflichtet, Tiere zu transportieren. Ein Taxi ist auch kein Möbelwagen: Sperriges Gepäck oder große Gegenstände können nur mitgenommen werden, wenn ihr Transport gefahrlos möglich ist. Auch die Mitnahme von Flüssigkeiten oder Gefahrgut können Taxifahrer verweigern.

Besondere Regeln in der Pandemie

Wie viele Branchen hat auch die Taxibranche arg unter der Coronakrise gelitten. Besonders die Zeit des harten Lockdowns von Ende Oktober bis ins Frühjahr hinein hat schwer zugesetzt. Durch die zwischenzeitlichen nächtlichen Ausgangssperren brach den Unternehmen zusätzlich ein großer Teil des Umsatzes weg. Nach wie vor sind während der Fahrt mit dem Taxi einige Auflagen zu beachten. Die Regelungen können sich häufiger ändern. Wer sich in manchen Dingen unsicher ist, kann beim Buchen des Tages entsprechend nachfragen. Die Unternehmer geben gerne Auskunft und so steht einer perfekten Taxifahrt nichts mehr im Wege. 

Schlagwörter autofeatured