Business

Das Mindener Haarstudio Köpke zieht um und wechselt seinen Namen

Das Mindener „Haarstudio Köpke“ wird zu „Studio 7 by Cona“ und wechselt vom Scharn in die Hufschmiede 7.

Business Haarstudio Koepke

Das Haarstudio Köpke zieht um und bekommt auch einen neuen Namen. Ab April ist der renommierte Mindener Friseurbetrieb in der Hufschmiede 7. Mit exakt 327 Quadratmetern vergrößert sich die Fläche um das beinah dreifache – und frisiert und gestylt wird dann auf zwei Etagen. Der Salon heißt dann „Studio 7 by Cona“, benannt nach Inhaberin Cona Lohmann.

Anzeige

 

Der bisherige Standort am Scharn war nur über eine Treppe erreichbar. In Zeiten, in denen eine barrierefreie und behindertengerechte Ausstattung eher zum Standard gehört, hat sich die Chefin deshalb zu einem Umzug entschieden. Es geht nur ein paar Meter weiter und das neue Domizil liegt maximal drei Gehminuten von der bisherigen Stätte entfernt. Für Kunden ändert sich somit nicht viel, für das Team schon. Perspektivisch sollen mit der Vergrößerung auch neue Arbeitsplätze entstehen und Cona Lohmann macht ihren Salon zum Ausbildungsbetrieb. Mit der Kosmetikerin Fatma Senel zieht außerdem das „Beauty Institut“ ein, das den Kunden unter anderem Nageldesign, Haarentfernung und Wimpernverlängerung bietet.

Business Haarstudio Koepke„Das ist schon ein Meilenstein“, sagt die Inhaberin gegenüber news – Das Magazin. Cona Lohmann geht mit ihrem Betrieb, den sie im Mai 2016 von ihrem Vorgänger Gerd Köpke übernommen hatte, in ein neues Zeitalter. „Bartrasuren sind momentan sehr angesagt“, sagt die Friseurmeisterin. In ihrem Betrieb will sie das Moderne mit dem Traditionellen verbinden. Sie legt großen Wert auf die handwerklichen Fertigkeiten ihres Berufes, erklärt sie. Darunter versteht die 29-Jährige, auch Angebote wie die Dauerwelle im Sortiment zu haben. In vielen Betrieben, die allein auf den Zeitgeist setzen, sei das nicht der Fall. Spürbar ist, dass Cona Lohmann größten Wert darauf legt, alle Sparten ihrer Branche abzudecken – und das mit der besten Qualität. „Weiterbildung ist für uns eine Selbstverständlichkeit.“

Das „Studio 7 by Cona“ bietet alles, was Kunden von einem Friseurbetrieb erwartten dürfen – und womöglich sogar noch etwas mehr. Denn neben Schneiden, Färben oder Haarverlängerungen sind Cona Lohmann und ihre aktuell sieben Mitarbeiterinnen auch Ansprechpartnerinnen, wenn es um Toupets geht. „Und zwar für Männer und Frauen“, sagt die Chefin.
Als sogenannte Externe ist Cona Lohmann vor knapp drei Jahren als neue Chefin in das bekannte Haarstudio eingestiegen. Sie hat ihre Ausbildung in Wunstorf absolviert und immer den Wunsch gehabt, sich selbstständig zu machen. „So kann ich meine Vorstellungen von dem Beruf umsetzen“, sagt sie. Dazu zählen auch die Vermittlung der Werte und Inhalte ihrer Branche, die von Kreativität geprägt und von der aktuellen Mode beeinflusst sind.

Geöffnet ist das „Studio 7 by Cona“ in der Hufschmiede 7 von dienstags bis freitags in der Zeit von 9 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 14 Uhr. „Ganz taditionell ist bei uns montags der Ruhetag“, sagt Cona Lohmann, die mit ihrem Team unter Telefon (05 71) 2 69 86 erreichbar ist.