Lifestyle

Isabells Fashion & Lifestyle: VSCO-Girls, E-Girls, Soft-Girls … Was für Girls?!

Diesmal dreht sich das Thema um drei Trendgruppen, die durch TikTok erst richtig aufsehen erlangt haben und von denen ich bis vor kurzem selbst nicht mal gewusst habe.

Isabells Fashion & Lifestyle: Oktober News- Das Magazin

Einige fragen sich bestimmt nun „Was ist TikTok?“ TikTok ist eine App für die Jugend von heute (Ja, selbst ich bin schon zu alt für diesen Trend), auf der man Lieder, bekannte Videos oder Filmszenen auf eigene Art nachspielt und die Lippen zum Text bewegt.
Und seit einiger Zeit kursieren Parodien der verschiedenen Trends auf dieser Plattform.

Anzeige

 

Isabells Fashion & Lifestyle: Oktober News- Das MagazinFangen wir mal einfach an – die VSCO-Girls.
Einige von euch kennen vielleicht noch die Tumblr-Girls von damals, die sind so ziemlich identisch. VSCO-Girls kleiden sich ziemlich basic, sie tragen oft oversized T-Shirts mit kurzen Hosen, welche man aber auf gar keinen Fall sehen darf, oder oversized Hoodies mit Mom-Jeans. Ein ganz besonderes Merkmal sind jedoch die beliebten „Scrunchies“, die großen Haargummis aus den 90ern, nur werden sie heute eher seltener als Haargummi sondern öfter als Armband verwendet. Als weiteren Schmuck werden oft Muschelketten ebenfalls aus den 90ern zurückgebracht. Das Make-Up der VSCO-Girls ist recht dezent und natürlich, meist nur etwas Foundation und Wimperntusche. Die Haare werden passend zum Look oft in einem lockeren Dutt getragen.

 

Isabells Fashion & Lifestyle: Oktober News- Das MagazinKommen wir zur zweiten Gruppe – die E-Girls.
Mädels in meinem Alter könnte auch dieser Look bekannt vorkommen, denn in meiner Teenager Zeit hießen diese Mädchen noch Scene-Girls (und ja, auch ich hatte so eine Phase).
Die E-Girls tragen oft T-Shirts, vorzugsweise mit Aufdruck in Form von einem Band Logo oder einem Cartoon, und darunter ein Langarmshirt. Dazu kombiniert werden dunkle zerrissene Jeans, Boots und Beanies. Bei Schmuck greifen sie häufig zu dicken silbernen Ketten, egal ob um den Hals, das Handgelenk oder an der Hose.
Bei dem Make-Up greifen E-Girls zu dunklen Farben und dicken Eyelinern. Oft werden auch noch kleine Herzen oder Kreuze unter das Auge gemalt.
Die Haare sind meist schwarz, aber auch gerne mal in bunten knalligen Farben gefärbt.

Isabells Fashion & Lifestyle: Oktober News- Das MagazinDie dritte und letzte Gruppe, die ich anspreche, sind die Soft-Girls.
Die Soft-Girls sind so ziemlich das genaue Gegenteil der E-Girls. Sie kleiden sich in bunten Farben und Pastelltönen und erzielen damit einen kindlichen Look.
Fangen wir mit dem Outfit an, wie schon erwähnt muss es bunt werden. Am liebsten wird natürlich zu rosa und Pink gegriffen, aber auch gelb ist sehr gefragt. Das Standard Outfit besteht aus einem Crop Top und einem Tennisrock oder einem karierten Schulmädchenrock. Abgerundet wird es mit weißen Sneakern und weißen oder bunten Socken, die man deutlich sieht.
An Accessoires greifen sie zu bunten und auffälligen Haarspangen, aber davon gleich mehrere und gut sichtbar platziert.
Das Make-Up ist ähnlich wie das Outfit sehr farbenfroh und Pink. Hier heißt es wirklich mehr ist mehr, denn es darf ordentlich Blush verwendet werden, und dieser kann auch gerne als Lidschatten benutzt werden.

Na, zu welchen der drei Gruppen würdet ihr euch zählen?
Ich würde eindeutig zu den VSCO-Girls tendieren, da sie so ziemlich meinen Style treffen.