News

Im Oktober laufen Oktoberfeste in Bückeburg, Bad Oeynhausen und Lübbecke. Die bayrische Lebensart kommt in unsere Region – und kommt dem Original aus München stimmungsmäßig ganz nah. Überzeugt Euch selbst.

Wiesn-Flair mit Dirndl und Seppelhut

Oktoberfest

Das können nicht nur die Bayern. Längst sind zünftige Oktoberfeste auch in unseren Gefilden Tradition. Mit Bier kennen wir uns schließlich bestens aus. Die Feierlaune lässt bei ausgelassener Stimmung auch nie lange auf sich warten und wenn dann noch ganz Mutige in Krachledernden und feschem Dirndl auftauchen, hält es selbst Westfalen und Niedersachsen nicht mehr auf den Bänken.

Anzeige

 

Oktoberfest Schon jetzt gibt es ein Prosit auf die Gemütlichkeit, denn die bayrische Lebensart findet auch in unseren Gefilden immer mehr Freunde. Oktoberfeste schießen wie Pilze aus dem Boden – und die Stimmung im Festzelt lässt sich mit dem Münchner Original durchaus vergleichen. „Mir gefällt es, im Dirndl unterwegs zu sein“, sagt Mareike (22), die mit ihren Freundinnen standesgemäß auf die Oktoberfeste in der Region geht. „Die Stimmung ist einfach spitze.“

Die Feste laufen überall in etwa gleich ab. Dass die Menschen prima drauf sind, ist in allen Zelten unübersehbar. Etwas mehr als ein Drittel von ihnen wird sich sogar typisch bayrisch kleiden. „Das gehört für mich einfach dazu“, sagt Meike, die ein klassisches weiß-blaues Dirndl trägt. Über das Internet habe sie es vor zwei Jahren gekauft, beantwortet sie eine entsprechende Frage. Seither ziehe sie es immer an, wenn es auf Partys bayrisch zugeht. Ihr Freund trägt übrigens eine Lederhose. „Typisch bayrisch“, sagt er. Nur mit dem Gamsbart habe er so seine Probleme. „Weiß nicht, ob der mir steht.“

Oktoberfest Dass es bayrische Köstlichkeiten zu essen gibt, ist selbstverständlich. Gleiches gilt für die Deko, die in den allermeisten Zelten in weiß und blau gehalten ist. „So kommt Partyatmosphäre auf“, sagt Ralf. Die Kopien des Oktoberfestes sind zwar kleiner, stimmungstechnisch aber mindestens auf Augenhöhe. Die Oktoberfeste im Land von news – Das Magazin ziehen alle Register des ausgelassenen bayrischen Frohsinns. Und wer eines von ihnen besucht hat, wird zum „waschechten Bayern“ — wenn auch nur für einen Tag.

Termine

Das Bückeburger Oktoberfest läuft am 5. und 6. Oktober im Schlosspark. Es spielt die Band Almrocker. In der Lübbecker Stadthalle steigt das Event am Samstag, 5. Oktober, um 21 Uhr in der Stadthalle. Und in Bad Oeynhausen steigt das Wiesn-Flair in der Innenstadt vom 11. Bis 13. Oktober in Verbindung mit dem Herbst- und Bauernmarkt. Die Festmeile zieht sich durch die City und im Zelt spielt die Partyband „Bayrische Music Power“ – kurz BMP.

Hintergrund: Das Oktoberfest

Oktoberfest Das erste Münchner Oktoberfest lief vor mehr als 200 Jahren. Ursprünglich hatte es sportlichen Charakter. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich das Oktoberfest immer mehr zu dem Volksfest, das heute in aller Welt bekannt ist. Es wurde zeitlich verlängert und in die wegen des Altweibersommers zumeist schönen und warmen letzten Septembertage vorverlegt. Seitdem fällt nur das letzte Wiesnwochenende in den Oktober. Von 1880 an genehmigte die Stadt den Bierverkauf und 1881 eröffnete die erste Hähnchenbraterei. Elektrisches Licht erhellte über 400 Buden und Zelte. Um mehr Sitzplätze für Besucher und Raum für Musikkapellen zu schaffen, errichteten die Brauereien an Stelle der Bierbuden große Hallen. Gleichzeitig zog das Fest immer mehr Schausteller und Karussellbesitzer an, die für Unterhaltung sorgten.

Das Oktoberfest zieht jährlich über sechs Millionen Besucher an. Die Gäste kommen immer zahlreicher auch aus dem Ausland, vorwiegend aus Italien, aus den USA, Japan und Australien. In den letzten Jahren setzte sich zudem der Trend zur Tracht durch, so dass immer mehr der Wiesnbesucher mit Lederhosen und Dirndl dorthin gehen.

In ganz Deutschland hat das Oktoberfest inzwischen Nachahmer gefunden. Auch im Land von news- Das Magazin gibt es sie sehr zahlreich. (Quelle: wikipedia.de)