Es gibt viele Möglichkeiten, sich das eigene Zuhause schön einzurichten. Neue Tapeten oder Fußböden, ein modernes Bad, stilvolles Mobiliar, Accessoires, Türen oder eine ausgefeilte Beleuchtung setzen dem Wohnen das I-Tüpfelchen auf. Im Herbst geht es mit Umbau- und odernisierungsplänen besonders gerne los. // Von Florence Niemann

Wer blättert nicht gerne durch Hochglanz-Magazine, um kreative Ideen für die Gestaltung der eigenen Wohnung zu sammeln? Aktuelle Farbtrends, die neusten Wohnideen, Highlights für Innenausbau und natürlich eine trendige Deko. Soll es das plüschige Schafsfell sein, oder passt doch lieber ein schlichter, einfarbiger Raufaserteppich zum schokobraunen Holzfußboden? Es gibt viele Anregungen – bespielsweise für einen neuen Fußboden oder eine moderne Tapete. Neue Farben bringen frischen Wind in die eigenen vier Wände.

Fachzeitschriften liefern oft schöne Ideen, die auf den zweiten Blick sehr steril erscheinen. Wer möchte auch schon in einem Möbelhaus wohnen? Social-Media-Plattformen wie Pinterest oder Instagram gewähren stattdessen einen Einblick ins reale Leben und in reale Wohnräume. Anhand von persönlichen Bildern lassen User andere User einen Blick ins heimische Wohnzimmer oder das private Schlafgemach werfen. Das sieht oft nicht nur wohnlich und gemütlich aus, sondern ist auch noch authentisch. Tipp: Einfach mal nach den Hashtags #instaliving, #wohnideen oder z.B. #wohnträume auf den Online-Plattformen suchen und inspirieren lassen.

Anzeige

 

Das Trendmaterial 2018 ist Samt! Edel schimmernd und gemütlich zugleich schmücken Accessoires und Möbel aus Samt in dunklen Beerentönen und warmen Braun-Nuancen ihr Zuhause. Schon mal von „Cocooning“ gehört? Ein Trend, bei dem es darum geht, die heimischen vier Wände in eine flauschige Wohlfühloase zu verwandeln, in der Geborgenheit und Entspannung vorprogrammiert sind. Wie das geht? Zum Beispiel mit weichen Samtmöbeln und den passenden Accessoires. Messing-Möbel sorgen für eine stilvolle Atmosphäre, zum Beispiel in Form eines Tisches, der neben dem Samt-Sofa steht oder drahtigen Leuchten.

Zu den Highlights der Wohntrends 2018 zählen auch Möbel aus dem 3D-Drucker. Der Hocker “Printstool” von Designer Thorsten Franck zeichnet sich durch eine besonders hohe Festigkeit aus. Bis 100 Kilogramm Gewicht hält er trotz seiner filigranen Form aus. Er selbst ist gerade einmal 900 Gramm schwer. Höhe: 53 und 57 Zentieter. Preis der limitierten Edition: 890 Euro.

Wem das zu teuer ist, sollte auf Flohmärkten nach seinem Wohnglück stöbern. Dort lassen sich ausrangierte Möbel für wenig Geld oder sogar kostenlos abstauben und anschließend mit wenig Aufwand restaurieren. Egal ob Low-Budget-Chic, Möbel vom Flohmarkt oder hochwertiges Designer-Inventar. In jedem Fall sollten sie ihren Wohnraum mit Blumen verschönern. Pflanzen geben dem Raum eine besondere, natürliche Note. Am besten wirken die grünen Sauerstoff-Spender, wenn sie richtig in Szene gesetzt werden. Ob Gläser, Töpfe oder mit Löchern versehene Ziegelsteine, funktionieren Sie doch mal einen alten Gegenstand zur Blumenvase um, den sie bei sich finden. Im Handumdrehen werden ihre Pflanzen damit zu einem lebenden Kunstwerk und ihre Wohnung zu einem wahren Wohntraum!

Schlagwörter lifestylenews