Tipps von Eurer Eventplanerin und Hochzeitsrednerin Melina Hildebrandt

Nach einer zunächst ungewissen, dann doch sehr üppig und erfreulichen Hochzeitssaison 2021, stecke ich inmitten der Planungen für die Hochzeiten im nächsten Jahr. Nach jeder abgeschlossenen Saison stellt sich wie immer die Frage, auf welchen beliebten Hochzeitstrend wir 2022 treffen werden.

Anzeige

Eins kann ich mit absoluter Sicherheit sagen: Der Boho-Trend hält sich nun jetzt ein paar Jahre und hat den Vintage-Trend aus 2016-2019 fast komplett abgelöst. „Boho“ steht für Bohemian und beschreibt einen Lebensstil, der Naturverbundenheit, Leichtigkeit und bodenständiges Stilbewusstsein interpretiert. Boho heißt auch Erdtöne, Naturbelassenheit, „Greenery“, viel Grün, wie Eukalyptus, der weiterhin Bestandteil vieler Brautsträuße bleiben wird. Aufwendige und viel zu überladene Blumenkunst fällt komplett raus aus der kommenden Hochzeitssaison. Einzelne zarte Pastelltöne in Blau oder Rosé schaffen es dennoch immer wieder in die Hochzeitsfloristik und setzen damit kleine und charmant verspielte Farbakzente.

Fotos: LIGHTFIELD STUDIOS/ Mikhaylovskiy/
glazok/ver0nicka/mirage_studio/ver0nicka
– stock.adobe.com

Mit Trockenblumen und Pampasgras wurde bereits oft und viel gearbeitet in den letzten zwei Jahren. Wie schön, dass sich dieser Trend hält und auch in der nächsten Saison viele Brautpaarherzen höherschlagen lassen wird. Praktisch ist der Trockenblumenhype gleichermaßen, denn Ihr könnt sie wiederverwenden, sie mit nach Hause nehmen und Euch viel länger und nachhaltig am Blumenschmuck erfreuen. Auf den gedeckten Tischen finden wir zu der naturbelassenen Blumendekoration goldige Kerzenleuchter oder goldenes Besteck, schicke helle Leinenstoffservietten und als Tischnummern selbst beschriftete goldene Glasrahmen. An den Wänden bestaunen wir Makrameeelemente, aus Wollfäden geknotete Wandbehänge oder als kleine Traumfänger gestaltete Gastgeschenke an jedem Sitzplatz. Unauffällig und dezent ergibt der Bohostil auf dem Tisch ein stimmiges und optisch sehr harmonisches Bild.

Was ebenso zum Hochzeitstrend 2022 gehört, habe ich Euch hier zusammengefasst.

Hochzeitsklamotte Braut
Weiße Hosenanzüge mit goldenem Gürtel, eine Menge Zweiteiler in variationsreichen Kombinationsmöglichkeiten, Blushröcke und angenehme fließende Stoffe gehören zum Brautoutfit im nächsten Jahr unbedingt eingekauft. Das bedeutet im Umkehrschluss weniger Schleppe, weniger Prinzessin, weniger Tüll. Stattdessen setzen Bräute 2022 auf transparente Passagen in der Corsage. Die beliebte zarte Spitze kommt auf transparentem Stoff als besonderer Hingucker um die Ecke. Darfs auch noch etwas Ausschnitt sein? Ja sicher! Aber bitte entscheidet Euch, ob vorne oder hinten. Aufregend wird der Brautkleidtrend 2022 allemal.

Hochzeitsklamotte Bräutigam
„All eyes on the bride“ – das war einmal. Unsere Herren der Schöpfung legen viel Wert auf Stil und Individualität. Jackett und Weste sind kein Muss mehr. Ein schickes weißes Hemd, und dazu eine Fliege in Erd- und Naturtönen, kleidet den Bräutigam für 2022. Wie wäre es mit einer schicken Holzfliege oder einer aus Leinen? Leicht rustikal kombiniert mit auffälligen Hosenträgern wird auch ER zum Hingucker am Hochzeitstag.

Frisuren
Strenge Dutts und halb gesteckte Brautfrisuren sind raus. Bräute zeigen sich wild und offen, mit leichten Wellen oder mit eingeflochtenen Highlights. Es geht in die Hippierichtung, ungezwungen und angenehm leicht zu tragen, typisch Boho. So kann nichts verrutschen am Hochzeitstag. Ein wenig Blumenschmuck oder Blumenkränze sind auch wieder heiß begehrt. Und was ist mit dem traditionellen Schleier? Jegliche Art von Schleier suchen wir 2022 vergebens.

Einladungskarten
Einfallsreich gestaltete, mehrteilige Einladungskarten, aus verschiedenen Papierarten werden uns erreichen. Büttenpapier, dazwischen ein weißer Transparentbogen, verschlossen im Kuvert mit elegantem Siegelwachs – so macht die Einladung bei Euren Gästen einen sehr guten Eindruck. Rein aus Papier muss die Einladung aber nicht sein. Ein dünnes Plexi- oder Acrylelement mit der Einladungsmitteilung bringt Abwechslung in die Papeterie, ist außergewöhnlich und behält man demnach gerne länger als Erinnerung im Schrank.

Fotos: LIGHTFIELD STUDIOS/ Mikhaylovskiy/
glazok/ver0nicka/mirage_studio/ver0nicka
– stock.adobe.com

Location
Beengte Säle und der durchschnittliche Gastronomiebetrieb gehören nicht unbedingt auf die Wunschliste vieler Brautpaare. Wald und Wiese hält sich hartnäckig. Outdoorweddings werden im nächsten Jahr noch größer geschrieben als in der letzten Saison. Wiese, Scheune und offenes Zelt sowie Glaszelte geben der Hochzeit immer einen gewissen Charme von Exklusivität. Wichtig ist dabei, Entfaltungsmöglichkeit zu haben. Stellt lange Tafeln bereit, von oben erstrahlt das romantische Licht meterlanger Lichterketten und ein wenig Kerzenschein wärmt vom Tisch aus. Auslandshochzeiten mit gemieteter Finca liegen auch im Trend. Packt eure Liebsten ein und startet nach der Hochzeit vor Ort gleich in die Flitterwochen.

Green Wedding
Nachhaltigkeit wird immer wichtiger. Gerade dann, wenn Menschen zusammenkommen und feiern wollen. Warum also keine Hochzeit feiern, die für unsere Umwelt weniger belastend ist? Wie Ihr eine Hochzeit nachhaltig und umweltbewusst gestalten könnt, hatte ich Euch bereits in einer Kolumne zusammengefasst. Die findet Ihr online unter https://news-dasmagazin.de/green-wedding-nachhaltig-heiraten/

Dekoration
Ein wenig über die Boho-Dekotrends hatte ich Euch verraten. Worauf Paare 2022 obendrein Wert legen: Der Tag startet meistens mit dem Jawort. Ein besonderer Moment erfordert ein besonderes Setting. Schaut Euch das Standesamt, die Kirche oder den Platz für die freie Trauung genau an. Wie lässt sich das Brautpaar gekonnt in Szene setzen? Mit einem Holzbogen, Pampasgras in großen Vasen oder Kerzenschein? Konfetti aus bunten, getrockneten Streublüten löst dicke Rosenblüten und Reis zum Streuen ab. Und Eure Gäste haben nach der Trauung eine besondere Beschäftigung.

Holzschilder liegen voll im Trend als Willkommensschild, Wegweiser oder für andere kleine Botschaften an Eure Gäste. Sie schmücken nicht nur den Raum, sie geben den Gästen ein Gefühl der Wertschätzung und fördern ihre Aufmerksamkeit.

Fotos: LIGHTFIELD STUDIOS/ Mikhaylovskiy/
glazok/ver0nicka/mirage_studio/ver0nicka
– stock.adobe.com

Torte
Der Trend geht hin zu kleineren Torten im Naked-Cake-Stil, sprich ohne Fondant und Buttercreme. Man schaut auf die einzelnen Böden, die getürmt sind auf fruchtigen Cremeschichten. Man kann dem Ganzen einen dünnen, fast durchblickenden Anstrich verleihen mit einer dezenten weißen Schicht. Torten werden aber immer mehr als kleine Symbolik eingebunden. Der Fokus liegt klar auf anderen Leckereien, wie die berühmte Donutwall, Mini-Cupcake-Variationen, Macarons und Kuchen am Stiel. Die Saison 2022 wird gerade von vielen Brautpaaren mit viel Liebe und Leidenschaft geplant. Ich hoffe, mit dem Trend für die kommende Hochzeitssaison konnte ich Euch ein wenig inspirieren. Vergesst dabei nicht den Funken Individualität und entwickelt dazu am besten Eure eigenen Hochzeitskonzepte, denn Authentizität war nie wichtiger als zur heutigen Zeit.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Planen Eurer Traumhochzeit 2022. .

www.news-dasmagazin.de
www.instagram.com/melina_evyevents