Die Saisonvorbereitungen im heimischen Handball laufen. Turniere sind schwer gefragt – und bei den Männern steht der Brötje-Cup am Samstag, 18. August, hoch im Kurs. Bei den Frauen ist es der Lübkemann-Cup am Samstag, 25. August. Beide Wettkämpfe laufen in der Lahder Sporthalle.

Atmosphärisch geht es beim Brötje Cup und Lübkeman-Cup zwar freundschaftlich, fair und beinahe sogar familiär zu, allerdings: Der Ehrgeiz der Teams brennt – und deshalb geht es auch durchaus zur Sache. Neue Spielzüge werden ausprobiert, taktische Finessen ebenfalls – und besonders die jeweils neuen Spieler in den Mannschaften haben eine prima Gelegenheit, sich in die Teams einzufügen. Auch deshalb sind beide Wettbewerbe so beliebt und genießen bei Spielern und Trainern einen hohen Stellenwert. Die Lahder Handballtage bieten allerdings auch die Gelegenheit, für den Sport zu werben. Und das gelingt seit Jahren bestens.

Der mittlerweile zehnte Brötje-Cup steigt am Samstag, 18. August, in der Zeit von 15 bis 20 Uhr in der Lahder Sporthalle. Mit dabei sind die Oberligisten LIT Tribe Germania und TuS 09 Möllbergen sowie Verbandsligist HSG Porta Westfalica und Landesligist HSG Petershagen/Lahde. Für Jugendliche ist der Eintritt frei, heißt es.

Das gilt auch für den Lübkemann-Cup, der eine Woche später und somit am Samstag, 25. August, in der Zeit von 15 bis 20 Uhr ausgetragen wird. Drittligist HSG Blomberg-Lippe 2 ist dabei, ebenso die Oberligisten HSV Minden-Nord und TSV Hahlen. Verbandsligist HSG Petershagen/Lahde tritt ebenso an wie die HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf aus der niedersächsischen Oberliga.

Schlagwörter lahdesport