Warmsen (news/hmf). Beim Stichwort „Ferdinand Nobbe GmbH“ denken die einen an die Toyota-Autohäuser in Warmsen, Sulingen, Nienburg und Porta Westfalica. Den anderen fällt vielleicht der Landmaschinenhandel ein, mit dem der Firmengründer und Namensgeber 1951 in Warmsen den Grundstein für ein erfolgreiches Unternehmen legte. Jetzt verleiht man auch Wohnmobile.
Seit kurzem ergänzen drei nagelneue Wohnmobile – von kompakt bis sehr komfortabel – den Fuhrpark. „Dieses Projekt lag uns schon länger am Herzen“, berichtet Geschäftsführer Sebastian Kindermann. Die Fahrzeuge kämen daher von Malibu, einer Marke des Camper-Spezialisten Carthago. „Unsere Kunden brauchen nur Handtücher und Bettzeug mitzubringen. Alles andere ist in den Autos drin. Das umfasst Geschirr und Besteck ebenso wie Camping-Möbel, eine Kabeltrommel und ausreichend lange Wasseranschlüsse“, schwärmt Kindermann. Genau das Richtige für Einsteiger.
Ehrensache, dass vor Fahrtantritt eine ausführliche Einweisung mit Probefahrt erfolgt. „Wir legen in Sachen Wohnmobilvermietung dieselben hohen Qualitätsstandards an, wie bei unseren anderen Leistungen“, betont der Geschäftsführer. Dementsprechend bekomme der Kunde pro Tag Mietdauer mehr als ausreichend Freikilometer dazu. Wer das Campingmobil eine Woche mietet, kann damit bequem an den Gardasee fahren und wieder nach Hause. Wer sich auf dieser Tour unsterblich in das Auto verliebt, kann es bei Nobbe auch kaufen.

Bildzeile:
Die Firma Nobbe verleiht nun auch Wohnmobile.
Foto: pr