Kultur

Elf Abende, elf Blockbuster

Mindener Autokino weitet Programm aus / Bewährtes Konzept und Festival-Ambiente auf dem Mindener Simeonsplatz

Auf dem Mindener Simeonsplatz steigt wieder das „Erlebnis Autokino“. Vom 5. bis 15. September laufen die Streifen allabendlich auf der großen Leinwand. Und wieder hat das Dersa Kino Rahden eine Auswahl getroffen, die Fans unterschiedlicher Filmgenres erreicht. 

Einlass ist ab 19.30 Uhr und Filmstart bei Dämmerung. „Am Konzept wird nicht viel verändert“, sagt Kinoleiterin Susanne Walke auf Nachfrage von news – Das Magazins. Die Fans des Autokinos wird das freuen. Seit 2011 fährt diese Veranstaltungsreihe in der Erfolgsspur. Im Vorjahr gab es sogar mit exakt 4782 Gästen einen Besucherrekord. „Diese Zahl peilen wir an“, sagt die Autokinochefin. Und ein Blick in das Programm zeigt, dass erneut auf die Blockbuster gesetzt wird, die auf eine breite Zielgruppe setzen.

In diesem Jahr gibt es sogar elf Autokinoabende. Start ist am Mittwoch, 5. September mit dem Film „Avengers : Infinity War“. In den Tagen darauf folgen die Streifen „Fack Ju Göthe 3“, „Die Verlegerin“, „Black Panther“, „Oceans 8“, „ES“, „Deadpool 2“, „Fifty Shades of Grey – Befreite Lust“, „Dieses bescheuerte Herz“ und  „Mission Impossible“. Zum Abschluss des Autokinosommers 2018 läuft am Samstag, 15. September, der Erfolgsfilm „Mamma Mia“ mit den großen Hits der schwedischen Popgruppe Abba.

Was die Atmosphäre auf dem Simeonsplatz betrifft, wird für die Autokinobesucher alles bei den bisherigen Abläufen bleiben. Ordner werden den Fahrzeugen die Plätze zuweisen, sodass die freie Sicht auf die Leinwand gesichert ist. Diese ist wieder mindestens 200 Quadratmeter groß, und der Ton kommt wie in den Vorjahren über das Autoradio. „Eine Frequenz wird dafür extra freigeschaltet“, sagt Walke. Dadurch sei gewährleistet, dass die Anwohner keinen Lärm befürchten müssen.

Die Autokino-Veranstalterin und ihr Team freuen sich schon sehr auf die Veranstaltungsreihe. Die Erfolge der vergangenen Jahre hätten gezeigt, dass die Fangemeinde immer größer wird. „Es herrscht so eine Art Festival-Atmosphäre auf dem Simeonsplatz“, sagt sie. Aus zahlreichen Gesprächen mit Besuchern weiß sie, wie sehr das Autokino bei den Fans ankommt. Die dürfen sich genau auf das freuen, was sie in den Vorjahren auf dem Areal erlebten. Kinospaß nd ein stilvolles Ambiente. „Und auch in diesem Jahr gibt es wieder Cocktails, weitere Getränke und auch etwas zu essen“, sagt Walke. In der Mitte des Films wird auch wieder eine Pause eingelegt. Es habe sich gezeigt, dass diese Unterbrechung gewünscht ist.

Die Autokinos hatten ihre Blütezeit in den 1950er- und 1960er Jahren.  Sie waren vor allem in den USA megabeliebt. Beliebt war das Autokino unter anderem wegen seiner relativ günstigen Eintrittspreise. So wussten es zum  Beispiel Familien sehr zu schätzen, dass die Betreiber auf dem Gelände Imbissstände oder sogar Spielplätze errichteten, was Autokinos zu einem beliebten Ausflugsziel am Wochenende machte. „Es werden ganz sicher wieder herrliche Spätsommerabende“, verspricht Walke ihren Gästen.

Auch die An- und Abfahrten werden mit Ordnern geregelt. Walke freut sich, dass erneut die Oberstufenschüler des Mindener Ratsgymnasiums diese Aufgabe übernehmen. „Die machen das immer klasse“, sagt sie. Und um längeres Warten der Jinogäste zu vermeiden, will man dieses Mal allerdings schon um 19.30 Uhr öffnen. Karten gibt es beim Express-Ticketservice, Obermarktstraße 26-30, Telefon (05 71) 8 82 77. Resevierungen sind auch online möglich.
www.erlebnis-autokino.de

Die Filme:

Mittwoch, 5. September:     Avenger: Infinity War, FSK 12, 149 Minuten

Donnerstag, 6. September:  Fack Ju Göthe 3, FSK 12, 120 Minuten

Freitag, 7. September: Die Verlegerin, FSK 6, 117 Minuten

Samstag, 8. September: Black Panther, FSK 12, 135 Minuten

Sonntag, 9. September: Oceans 8, FSK 0, 111 Minuten

Montag, 10. September: ES, FSK 16, 135 Minuten

Dienstag, 11. September: Deadpool 2, FSK 16, 120 Minuten

Mittwoch, 12. September: Fifty Shades of Grey, FSK 16, 106 Minuten

Donnerstag, 13. September: Dieses bescheuerte Herz, FSK 0, 106 Minuten

Freitag, 14. September: Mission Imossible: Fallout, FSK 12, 136 Minuten

Samstag, 15. September: Mamma Mia – Here we go again, FSK 12,
114 Minuten

Schlagwörter eventkinominden