In diesen Tagen kommt die vierte Generation des BMX X5 auf die deutschen Straßen. Ein bärenstarkes Auto, das Stadtverkehr, Landstraße, Autobahn und selbstverständlich auch Gelände kann. News – Das Magazin hat den in den USA gebauten Münchner vor seiner Deutschlandpremiere getroffen.

Der X5 wirkt kraftvoll, robust und auf den ersten Blick deutlich größer als andere Sport Utility Vehicle, die als SUV bezeichnet werden – und seit vielen Jahren als Geländelimousinen eine eigene Fahrzeugklasse bilden. Vollausstattung hat unser Testfahrzeug, das aus rechtlichen Gründen zum Testzeitpunkt noch nicht auf einer öffentlichen Straße fahren darf. Es hat ein Panoramaschiebedach, einen Automatikschalthebel im Spezialdesign, Lenkradheizung oder auch Getränkehalter mit Kühl- und Wärmefunktion.

Anzeige

 

Digitale Welt im Cockpit
„Alles“ bedeutet im X5, das einem die gesamte Bandbreite moderner Automobilität geboten wird. Knapp fünf Meter lang und zwei Meter breit ist das Fahrzeug, in dem auch die letzten Wünsche eines Autofans in Erfüllung gehen. Kinderleicht lassen sich die unzähligen Funktionen auf dem Bildschirm aufrufen. Alles wahlweise manuell, per Touchscreen oder mit Sprachsteuerung. Die digitale Welt ist im Cockpit des X5 noch größer geworden. Das fällt besonders beim Armaturenbrett auf, in dem es keine klassischen Instrumente gibt. Tacho und Drehzahlmesser informieren den Fahrer in digital angezeigten Kreisen über den aktuellen Stand der Dinge.

Sportlicher Sound auf Knopfdruck
400 PS hat der Motor, der als Sechsventiler im Normalmodus sehr ruhig ist, per Knopfdruck in den Sportmodus allerdings in kraftvollem Sound zu hören ist. Auf Tempo 250 bringt es dieser X5, der über ein Acht-Gang-Steptronic-Getriebe verfügt, das perfekt ineinander übergeht. Mit einem Benzinverbrauch von rund sieben Litern ist dieser BMW außerdem sehr sparsam – besonders im Vergleich mit anderen Fahrzeugen seiner Klasse.

Hochwertige Innenausstattung
Luxuriös ist der Innenraum des jungen Bayern. Die Verarbeitung ist hochwertig, was allerdings auch erwartet werden darf. Wer Platz nimmt, bekommt Sitz und Lenkrad individuell angepasst. Das läuft über den Computer, der die jeweiligen Positionen speichert. Und den Insassen bietet der X5 besonders viel Platz. Die sportlich komfortablen Sitze sind sehr bequem und auf allen Rängen herrscht Kopf- und Beinfreiheit. Dass die Rundumsicht in einem SUV immer gut ist, versteht sich. Doch die BMW-Ingenieure haben es geschafft, auch in dieser Hinsicht Maßstäbe zu setzen. Der Fahrer hat jederzeit alles im Blick – auch dank der Heckkamera.

Pfiffige Details
Rein optisch hat sich der X5 gegenüber seinem Vorgänger nicht groß verändert. Trotzdem fällt der Modellwechsel auf, was vor allem am Heck deutlich zu erkennen ist. Was die Linienführung betrifft, bleibt sich dieser BMW treu. Aus gutem Grund, denn die Formensprache ist bei einem Auto dieser Klasse prinzipiell vorgegeben. Besonderheiten weist der X5 aber dennoch einige auf – beispielsweise das enorme Kofferraumvolumen. Pfiffig ist die zusätzliche Klappe, dank der sich auch sperrige Gegenstände sehr leicht im Fahrzeug verstauen lassen. Dieser Wagen ist allen Aufgaben des Alltags gewachsen, mit allen Sicherheiten für den Straßenverkehr ausgestattet und eignet sich fahrerisch für jede Gelegenheit. Er trifft den Nerv der Autofans und sprüht einen Charme aus, dem sich niemand entziehen kann oder will. Der neue BMW X5 dürfte seine erfolgreichen Fahrten auf den Straßen dieser Welt fortführen.

Unser Testfahrzeug ist uns vom Autohaus B&K, Bad Oeynhausen, zur Verfügung gestellt worden.

Unser Testfahrzeug: BMW X5 M50d

Hubraum: 2993 ccm
Leistung: 400 PS
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Beschleunigung: 5,2 Sek. (0 auf 100 km/h)
Verbrauch: 7,0 Liter (100 km, kombiniert)
Zylinder: 6
Ventile: 4
Antrieb: 8-Gang-Steptronicgetriebe
Antriebsart: Allradantrieb
Max. Drehmoment: 760 Nm
Kraftstoff: Diesel
CO2-Ausstoß: 189 g/km
CO2-Effizienzklasse: B
Schadstoffnorm: Euro 6d-Temp
Tankinhalt: ca. 80 Liter
Preis: ab 69 200 Euro (Basismodell)
Preis Testfahrzeug: ab 92 900 Euro (Basis Testfahrzeug)