Bis an die Küste

Dass Edeka ein Lebensmittelhändler ist, ist wohl jedem bekannt. Dass aber viel mehr dahinter steht als nur der Supermarkt nebenan, wissen die wenigsten.

Selbstständige Kaufleute gründeten die „Einkaufsgenossenschaft deutscher Kolonialwarenhändler“ (kurz: E.d.K.). Im Laufe der Jahre entstanden so deutschlandweit mehrere regionale Genossenschaften. Ihr operatives Geschäft wird von sieben Edeka-Regionalgesellschaften wahrgenommen. Der Verbund hat in der Satzung festgeschrieben, Märkte an selbstständige Lebensmittel-Einzelhändler zu übertragen. Damit ist Edeka einer der größten Mittelstands- und Existenzförderer Deutschlands.

Selbstständige Kaufleute

619 selbstständige Edeka-Einzelhändler führen zwei Drittel der mehr als 1.500 Märkte. Sie sind Mitglieder der 1920 gegründeten Genossenschaft Edeka Minden eG. Als Inhaber genießen sie größtmöglichen Spielraum und führen ihr Unternehmen meist seit mehreren Generationen. Ein Leitgedanke, der sie langfristig planen, verantwortungsvoll wirtschaften und so Jahr für Jahr das Fundament ihres Erfolges festigen lässt.

Dienstleister für Kaufleute und Kunden

Die Edeka Minden-Hannover bietet den Kaufleuten Dienstleistungen wie den Einkauf, die Logistik, das Marketing oder die IT. Sie erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 8,72 Milliarden Euro und beschäftigte über 73.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (inkl. selbstständigem Einzelhandel). Ihr Geschäftsgebiet reicht von der niederländischen bis zur polnischen Grenze, es umfasst einen Teil von Ostwestfalen-Lippe, nahezu vollständig Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg.

Anzeige

 

Seit 1964 befindet sich die Hauptverwaltung der Edeka Minden-Hannover an der Wittelsbacherallee in Minden. In der Weserstadt arbeiten über 2.000 Beschäftigte (inkl. selbstständigem Einzelhandel). Somit ist Edeka einer der größten Arbeitgeber in Minden.

Die Verbraucher finden bei Edeka, Edeka Center, nah und gut, Marktkauf und NP eine unterschiedlich große Vielfalt in den Sortimenten. Für die Hotellerie beispielsweise bietet der Edeka Foodservice einen Abhol- und Lieferservice. Außerdem hat die Edeka Minden-Hannover eigene Produktionsbetriebe: Schäfer’s für Brot- und Backwaren, Bauerngut für Fleisch und Wurst.

Soziales Engagement vor Ort

Seit Jahrzehnten übernimmt die Edeka Minden-Hannover auch Verantwortung für die Gesellschaft, Produkte, ihre Mitarbeiter, für die Umwelt und die Region. Diesem Anspruch kommt die Regionalgesellschaft mit ihrer gemeinnützigen Edeka Minden-Hannover Stiftung nach. Zweck der Stiftung ist die Unterstützung von Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Unterstützt werden zudem gemeinnützige Einrichtungen wie die Lebenshilfe und die Bildungspartner in Minden. Aber auch die selbstständigen Kaufleute vor Ort engagieren sich sozial und unterstützen Organisationen und Vereine (z. B. Kindergärten). Die lokalen Tafel-Einrichtungen erhalten von vielen Märkten Lebensmittel-Spenden.

Attraktiver Arbeitgeber – Karriere bei Edeka

Ob im Einzel- oder im Großhandel, in der Produktion oder der Logistik – die Edeka Minden-Hannover bietet Karriere-Chancen in vielen Bereichen. Und das nicht nur für bereits erfahrene Fachkräfte. Ein Schwerpunkt ist die Ausbildung junger Menschen und ihr Einstieg in die berufliche Karriere. Edeka bietet ihnen diese in 26 Berufsbildern. Ganz neu ist das „Duale Studium Einzelhandel“ – ein Ausbildungsangebot speziell für Abiturienten. Das Studium wird mit dem Bachelor of Arts in BWL (Fachrichtung Einzelhandel) abgeschlossen. Dabei lernen die Studierenden alle wichtigen Tätigkeiten des Einzelhandels, Einkaufs- und Verkaufsorganisation sowie grundlegende Warenkenntnisse zum Sortiment. Sie übernehmen Aufgaben des mittleren Managements, um den Markt wettbewerbsfähig zu halten. Infos dazu gibt es im Netz unter www.ausbildung.edeka.de.

Mit konsequenter Führungskräfte-Entwicklung folgt die Edeka Minden-Hannover dem Genossenschaftsgedanken und gleichzeitig dem Ziel, Führungspositionen vor allem aus den eigenen Reihen zu besetzen. Für hervorragende Berufsaussichten gibt es begleitende Förderprogramme und Weiterbildungsangebote – bis hin zum Aufbau eigener Existenzen als selbstständige Edeka-Kaufleute.

Schlagwörter businessmindennews