AllgemeinLifestyleMt

Die Mindener Mai-Messe startet: Europarad dreht sich in Minden

Mindener Messe vom 7. bis 15. Mai / Rintelner Messe vom 6. bis 9. Mai

Fotos: Lutz Heimann / PR

Sie beide zu besuchen, bringt Spaß, Unterhaltung und Nervenkitzel. Die Mindener und die Rintelner Messe stehen für Kirmesatmosphäre pur. Zwei Mal im Jahr locken sie Tausende – und beide strahlen eine Atmosphäre aus, deren Zauber man sich nicht entziehen kann. Wieder sind Fahrgeschäfte dabei, die schwer angesagt sind. Die Messen haben eine ganz lange Tradition und reichen in ihrem Ursprung oft bis ins Mittelalter zurück.

Heute besteht Kirmesflair vor allem aus rasanten Fahrgeschäften, kulinarischen Angeboten und einer besonderen Form des Entertainments. Die Mindener Messe und die Rintelner Messe sind darin zwar angebotstechnisch identisch, doch beide Veranstaltungen verfügen über ihr eigenes Flair. So ist jede Messe für sich gesehen ein Unikat und: Kein Besuch ist wie der andere, weil die Abwechslung im Programm in beiden Städten zur Philosophie zählt.

Wieder mehr als 100 Aussteller auf Kanzlers Weide

Die Mindener Maimesse auf Kanzlers Weide läuft vom 7. bis zum 15. Mai. Auch in diesem Jahr sind wieder mehr als 100 Austeller in Minden auf Kanzlers Weide zu Gast und bieten Fahrspaß, leckere Speisen und Unterhaltung pur auf der größten Kirmes an der Weser. Eines der Highlights auf der Messe ist das mit über 30.000 Lichtern beleuchtete Europarad mit einer Höhe von fast 40 Metern. Wer den Adrenalinkick sucht, sollte einmal beim „Konga“ vorbeischauen. Mit einer Flughöhe von 45 Metern ist „Konga“ die höchste und einzige voll thematisierte Riesenschaukel der Welt. Natürlich sind auch in diesem Jahr wieder zwei Autoscooter und der „Breakdancer“ vertreten. Zu aktueller Musik ein paar schnelle Runden drehen – diese Möglichkeit haben die Besucher der Maimesse im Musikexpress. Schwingen, Schaukeln und Schweben, eine solch intensive und abwechslungsreiche Fahrt hält der „Disco-Swing“ parat. Ebenso Besonderes erlebt man auch in der Villa Wahnsinn, über zwei Etagen wollen dort spannende und lustige Hindernisse bewältigt werden. Auch für die Kleinen wird wieder vieles geboten. In der „Dschungelreise“ können sie in verschiedenen Gefährten auf Entdeckungstour gehen. Ob im Polizeiauto, Feuerwehrauto oder im Safarijeep. Wer es hier ein bisschen wilder mag, kann sich im Kinder-Autoscooter austoben.

Ob Schau- und Belustigungsgeschäfte, Losbude, Imbissbetrieb oder Süßwarenstand, am Mittwoch, den 11. Mai, dem traditionellen Familientag, erwarten den Besucher stark ermäßigte Preise auf der Messe. Um Familien mit Kindern den Besuch der Mindener Maimesse zu versüßen, reduzieren viele Fahrgeschäfte den Fahrpreis am Familientag erheblich. Da lohnt sich der Besuch gleich doppelt. Auch bei dieser Maimesse kann man sich schon auf das traditionelle Höhenfeuerwerk der Schausteller am Freitag, den 13. Mai, freuen. Bei Einbruch der Dunkelheit ruht für dieses besondere Schauspiel das bunte Treiben der zahlreichen Fahrgeschäfte, um die Messebesucher mit den Lichtspielen am Himmel zu begeistern.

Geöffnet ist montags bis donnerstags von 15 bis 20 Uhr, freitags von 15 bis 23 Uhr, samstags von 14 bis 23 Uhr und sonntags von 14 bis 22 Uhr.

Jede Menge Unterhaltung in Rintelns Altstadt

In Rinteln an der Weser geht es vom 6. bis 9. Mai hoch her. Die traditionelle Herbstmesse lockt in die historische Altstadt, die das Jahrmarktgeschehen mit ihrer unverwechselbaren Kulisse einbindet. Nostalgie und Hightech haben auf der Rintelner Messe in den letzten Jahren ihren Platz nebeneinander gefunden. Typisches Rintelner Messecharakteristikum sind die Spezialisten in den Verkaufsstraßen. Dieses weithin bekannte Treiben mit mehr als 165 Schaustellern und Markthändlern gibt es seit 1392, als Graf Otto I. zu Holstein und Schaumburg am Tag der Heiligen Maria Magdalena den Rintelner Bürgern das Privileg stiftete, im Jahr zwei freie Kirchmessen abzuhalten. So geschieht es noch heute und Familienfreundlichkeit ist Trumpf.

Ob Jung und Alt, Familien, Jugendliche, Opa und Enkel – hier fühlen sich alle wohl und finden inmitten der herrlichen Weserrenaissance-Kulisse ihr Programm nach Maß. Die Messen sind ohne Wenn und Aber Rintelns Imageträger Nummer eins und gelten in der Kirmeslandschaft im weiten Umkreis als herausragendes Ereignis. An den Ständen werden sie mit viel Überzeugungskraft „echte Messeneuheiten“, vom Gemüsehobel über Politur bis zum Wunderputztuch, an den Mann oder an die Frau bringen. Und natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: Pizza, Crêpes und Hot Dogs, Bratwürste und Fischbrötchen sind nur ein kleiner Auszug aus der Palette. Gebrannte Mandeln, Zuckerwatte und Paradiesäpfel ziehen Naschkatzen und -kater an. Der Durst lässt sich an vielen Getränkeständen löschen. Am Veranstaltungssonntag haben ab 13 Uhr wieder alle Rintelner Innenstadtgeschäfte geöffnet.

www.rinteln.de