Beim „Tag der Küche“ am 26. September stellt sich die Branche mit ihren aktuellen Modetrends vor. Die Kunden setzen heutzutage eher auf die grauen bis dunklen Farbtöne – vor allem aber auf Qualität.

Anzeige

 

Im Land von news – Das Magazin tummeln sich weit mehr Küchen-Hersteller als sonst wo in Deutschland. Es sind namhafte Marken, die auch international hoch angesehen sind und deshalb schaut die Welt auf unsere Region, wenn es sich um den Raum dreht, der längst zum Mittelpunkt des Wohnens aufgestiegen ist. Waren Herd, Kühlschrank und Geschirrschrank früher rein zweckmäßig genutzt, ist das heute anders. Küchen sind Treffpunkte, Orte für Konversation und wenn dort das Essen zubereitet wird, geschieht das oft in geselliger Runde.

Aktionen und Veranstaltungen
Die Branche nutzt den „Tag der Küche“, um sich und seine Neuheiten vorzustellen. Das geschieht immer am letzten Samstag im September, der dieses Jahr auf den 26. Fällt. Zahlreiche Fachhändler, Studios und Abteilungen nehmen mit Aktionen oder Veranstaltungen teil, um die aktuell angesagten Trends und Innovationen zu präsentieren. Oft sind diese Events mit Kochaktionen verbunden, an denen sich die Kunden häufig sogar selbst beteiligen können. Es dreht sich aber auch um Infos und Hintergründe. Gerade im Coronajahr, in dem das Zuhause noch stärker in den Blickpunkt gerückt ist, stieg die Bedeutung der heimischen Küche noch weiter. Und irgendwie passt auch das Motto in unsere von der Pandemie geplagte Zeit. Es heißt „Gesunde Küche“.

Tag der Küche 2020Orte der Inspiration
Zielgruppe beim „Tag der Küche“ sind die Menschen, die jetzt oder in absehbarer Zeit die Absicht haben, sich eine neue Küche zu kaufen. Ihnen bieten sich bei den Veranstaltungen die Orte zur Inspiration. Sie sollen sehen, was alles möglich ist und wohin die aktuelle Mode geht. Experten geben Tipps und Informationen, die von der Planung bis zur Finanzierung reichen. Küchen gibt es qualitativ hochwertig in nahezu allen Größen, Ausstattungen und Preissegmenten. Letztlich ist es aber auch eine Frage des persönlichen Geschmacks, für welche Variante man sich entscheidet. Und damit es für Euch am Ende nicht zu einem bösen Erwachen kommt, werden die Küchen vorher anhand von 3-D-Modellen exakt präsentiert. Heißt: Ihr könnt sie Euch vorab angucken.

Helle Töne bleiben auch weiterhin beliebt
Wer nach der aktuellen Küchenmode stöbert, sollte vor allem daran denken, dass diese Investition oft für viele Jahre getätigt wird. Frühere Generationen sahen darin sogar eine Anschaffung fürs Leben. Das ist zwar heute kaum noch verbreitet, aber dennoch: Passt bitte auf, dass Euch ein flippiger Schrank oder eine grelle Arbeitsplatte auch noch in ein paar Jahren gefallen sollte. Weil das viele Menschen tun, geht es im Design oft recht zeitlos zu. Und das klassische Weiß bleibt beliebt.
Tendenziell sind zurzeit die matten Oberflächen recht angesagt. Viele Hersteller setzen auf die grauen und dunkleren Farbtöne. Anthrazit ist ebenfalls sehr gefragt und auch die Naturtöne erobern die Herzen der Küchenfans. Bei der Auswahl solltet Ihr auch auf die Harmonie der Farben untereinander achten. Und zeitlose Freude verbreiten nach wie vor die Holztöne, die es von der hellen Eiche bis zur Nussbaumoptik ebenfalls in zig Varianten für Fronten und Arbeitsplatten gibt.

Tag der Küche 2020Auf eigene Bedürfnisse achten
Auf jeden Fall solltet Ihr Euch beim Küchenkauf mit den Beratern unterhalten. Gemeinsam mit ihnen findet Ihr heraus, wie Eure neue Küche ausgestattet sein sollte. Dabei spielt neben der zur Verfügung stehenden Raumgröße natürlich auch eine Rolle, wie intensiv Ihr sie nutzt. Für größere Familien ist es beispielsweise wichtig, möglichst viel Stauraum zu haben. Singles und kinderlose Paare hingegen, die gerne und oft kochen, sollten den Schwerpunkt auf die Funktionen richten. Denn kaum ein Raum spiegelt die Persönlichkeit seiner Bewohner besser wider, als der Ort, an dem das Essen zubereitet wird.

Ton-in-Ton bei den Armaturen
Bei den Armaturen hat vor einiger Zeit eine Entwicklung eingesetzt, die sich inzwischen immer weiter festigt. Polierter Chrom liegt schon länger nicht mehr in der Gunst der Kundschaft. Überhaupt ist das Edelstahl weniger vertreten. Dafür rücken die so genannten Ton-in-Ton-Armaturen in den Blickpunkt, die sich den Farbtönen der Fronten anpassen. Mattes Grau oder Kupferfarben zieren Wasserhahn und Co.
Die Küche von heute hat Wohnraumcharakter und deshalb sind auch die Lichtkonzepte immer ausgeprägter. Und natürlich hält sich auch die Digitalisierung nicht zurück, wenn es um die Küche von heute oder morgen geht. Längst gibt es Konzepte, Kühlschrank, Herd oder Mikrowelle mit dem Smartphone zu steuern. Vor allem in dieser Hinsicht dürfte sich in den nächsten Jahren noch eine ganze Menge tun. Der „Tag der Küche“ – er ist und bleibt ein Ereignis, an dem die Innovationen unserer Zeit auf die Welt der Küchen deutlich werden. Wo und wann die jeweiligen Aktionen laufen, erfahrt Ihr im Netz.

www.tag-der-kueche.de