AllgemeinLifestyleNews

Das Spargelstechen beginnt

Die Spargelsaison startet. Viele Fans des Erdgemüses können es gar nicht erwarten, die Stangen endlich wieder auf den Teller zu bekommen.

Foto: ji_images – stock.adobe.com

Ob die Spargelbauern schon Anfang April mit dem Stechen beginnen, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Zu sehr hängt es von der Witterung ab, wann die Stangen reif sind. Mal ist es früher, mal später. „Sicher ist, dass es bald soweit ist“, heißt es von einem Mann, der Spargel verkauft. Er weiß, dass manche Menschen „das erste Mal“ in der Saison gar nicht mehr abwarten wollen. Oft fragen sie beispielsweise bei den zahlreichen Bauern an und fragen, wann es denn endlich soweit ist.

Anzeige

Dass Spargel dicker oder dünner sein kann, weiß man. Es gibt in krumm oder gerade, gebrochen oder nur in Spitzen. Sogar grüner Spargel ist im Handel. Geschmacklich soll es keinerlei Unterschiede machen. Dennoch hat jeder seine Lieblingsvariante. Und das ist auch völlig okay so. Und tendenziell werde Spargel immer beliebter. Das ist Übrigens keine regionale Entwicklung, sondern generell zu beobachten. Spargel entschlackt, schmeckt und ist gesund. Das sorgt für eine Nachfrage, bei der man bei den Bauern kaum hinterherkommen kann. Mancher Hof beschäftigt in den kommenden Wochen Tausende saisonale Arbeitskräfte.

photo by Waldemar Brandt on Unsplash

Im Land von news – Das Magazin hat Spargel eine große Tradition. Er wächst prima zwischen Minden, Schaumburg, Bad Oeynhausen, Bielefeld und Umgebung. Der „Asparagus officinalis“ ruht gut eingebettet im feinen, steinarmen Sand. Völlig ohne Licht beginnt er sein Wachstum in absoluter Dunkelheit. Die Frühlingssonne tut ihr Übriges. Sie erwärmt die trapezförmig perfekt aufgehäuften Hügel. Die Folge: Er streckt seine Spitze langsam der Sonne entgegen. Doch bevor er ins Tageslicht blinzelt, wird er gestochen. Klingt gemein, ist es vielleicht auch – aber es sorgt dafür, dass die Stange ihren unverwechselbaren Geschmack behält.

Der Klassiker in Salzwasser gegart ist einfach zuzubereiten. Was aber noch alles mit den weißen, grünen oder violetten Stangen gezaubert werden kann, haben etliche Köche zusammengetragen und publiziert. Die neuesten Kreationen reichen von exotisch bis kostengünstig. So gesellen sich beispielsweise inzwischen auch unterschiedliche Früchte zum Spargel. Fische und Meerestiere sorgen für Abwechslung auf dem Teller. Neben Rind sind auch Wild und Geflügel längst zu den Top-Begleitern der weißen, grünen oder violetten Stange avanciert. Auch als Dessert ist das kalorienarme Gemüse in der gesundheitsbewussten Ernährung beliebt.

Musik steckt in jeder einzelnen Stange. Frisch gestochen gibt sie ein leicht quietschendes Geräusch von sich, wenn sie mit einer anderen aneinander gerieben wird. Für den einen ist das lediglich ein Frischetest. Für den anderen so etwas wie Musik in den Ohren. Gewässerter oder welker Spargel macht übrigens keine Musik. Noch bis zum 24. Juni, dem „St. Johanni“, gibt es den Spargel. Danach wird auf den Feldern traditionell nicht mehr gestochen. Der Boden kann sich erholen und Nährstoffe ansammeln, damit es im April 2022 wieder richtig leckeren Spargel gibt.

Schlagwörter featuredsaisonspargel