Das Dorfgemeinschaftsfest in Leteln hat eine lange Tradition und ist im Ort eine feste Institution. Auch im Umland ist das Event bekannt und seit fast sechs Jahrzehnten aus dem Veranstaltungskalender nicht wegzudenken. Nach der pandemiebedingten Pause ist es wieder da und entsprechend groß ist die Vorfreude in dem Mindener Stadtteil. Auf die Besucherinnen und Besucher wartet eine schöne Zeit und das Programm hat wieder für jede Generation etwas zu bieten. Gesetzt wird auf den Volksfestcharakter und das hat immer Verbindendes. 

Das Programm

Beginn ist am Donnerstag, 23. Juni, ab 18 Uhr mit dem vierten Lebendkickerturnier, wobei Gutscheine im Wert von 225 Euro winken. Die Schützen des Bürgerbataillons Minden Leteln stehen am Freitag, 24. Juni, im Mittelpunkt: Das Fest beginnt um 17 Uhr, es folgen die Abholung der Majestäten (18 Uhr), die offizielle Eröffnung des Dorfgemeinschaftsfestes (19 Uhr) und das Jugend- und Bürgerkönigsschießen. Der Königsball mit DJ Arni schließt sich an. Um 22.30 Uhr werden die Schützenkönige 2022 verkündet.

Das Antreten der Kompanien ist am Samstag, 25. Juni, um 15 Uhr vorgesehen, an diesem Tag gibt es auch den großen Festumzug. Nach der Königsproklamation und dem Präsentiermarsch um 17.30 Uhr folgt das Platzkonzert mit Brass Train. Die Party mit DJ König und DJ Hulpa beginnt um 20 Uhr. DJ König wird auch am Sonntag, 26. Juni, im Einsatz sein – ab 12 Uhr zum Frühschoppen. Um 14 Uhr schließt sich das Kinderkönigsschießen an, danach folgt eine Tombola (Hauptpreis ist ein Fahrrad). Mit dem Kuchenbuffet endet das Gemeinschaftsfest dann.

Reges Vereinsleben

In Leteln gab und gibt es seit jeher ein reges Vereinsleben. Als sich 1963 das Letelner Bürgerbataillon gründete, beschloss man neben der Pflege der Dorfgemeinschaft, künftig ein gemeinsames großes Fest mit allen Vereinen zusammen zu feiern. Das fand dann erstmalig ein Jahr später im Jahr 1964 statt. Ein Entschluss, der Tradition hat. 

Der Ort schmückt sich

Das Bataillon besteht aus vier Kompanien. Immer reihum ist eine mit der Organisation des Festes an der Reihe. Los geht es am Donnerstag mit dem obligatorischen Grünholen, dem Einrichten und Schmücken des Festplatzes und Zeltes. Bevor das Dorfgemeinschaftsfest am nächsten Tag offiziell eröffnet wird, werden zuerst der König und der Gemeindemajor abgeholt. Dann stehen Ehrungen und Beförderungen auf der Agenda. Der Samstag erstrahlt ganz im Zeichen des Bataillons: Zunächst treten die Kompanien an, um dann gemeinsam mit den Feuerwehrmusikzügen Wietersheim-Leteln und Minden, dem Tambourkorps und dem Spielmannszug Hahler Straße in einem Sternmarsch zusammenzutreffen. 

Das Fest erreicht alle Generationen

So schafft es das Dorfgemeinschaftsfest seit jeher, einen Bogen von neuen Trends zu den Traditionen zu schlagen – und dabei alles miteinander so zu verbinden, dass sich jede Generation angesprochen fühlt. Das zeigt auch die enorme Resonanz aus den umliegenden Orten und Städten. Für viele Menschen ist diese Veranstaltung unverzichtbar. Gerade in den Jahren der Pandemie hat sich gezeigt, wie sehr die Menschen dieses Event vermisst haben. Das Fest hat den Menschen über Generationen hinweg so viel gegeben und es wurde vermisst. Dass das Dorfgemeinschaftsfest wieder da ist, freut die Letelner und die Gäste von auswärts riesig. Es ist ein Treffpunkt des Miteinanders.

Das Programm ist seit jeher immer facettenreich und verspricht eine Menge. Es hat vor allem jeder Altersgruppe etwas zu bieten. Während des Dorfgemeinschaftsfestes herrscht in Leteln eine Art positiver Ausnahmezustand. Jährlich wird es ausgerichtet und immer war es ein Erfolg. Viele Letelner verbinden mit der Veranstaltung tolle Erlebnisse und Erinnerungen. Es gehöre einfach zum Stadtteil, heißt es liebevoll. Kaum ein Einwohner dieses Ortes kann oder will sich dem besonderen Charme dieses Events entziehen, das immer Ende Juni gefeiert wird. Es gibt Party, Entertainment – und natürlich auch neue Majestäten. 

Schlagwörter eventfeaturedmindenparty